Sag uns, was los ist:

(ots) Nach dem Brand der Jagdhütte erbrachten die Ermittlungen der Beamten des Polizeireviers Gaggenau zusammen mit einem Brandsachverständigen nun die Erkenntnis, dass brandursächlich offenbar ein technischer Defekt im Bereich der Stromversorgung war. Der erste Verdacht einer Brandlegung konnte durch die Begutachtung des Brandortes am Donnerstag ausgeräumt werden. /rs Ursprüngliche Meldung vom Donnerstag, 12.12.2019, 15:03 Uhr Gaggenau - Jagdhütte niedergebrannt Bis auf die Grundmauern brannte eine Jagdhütte im Gewann Brüderwiese, westlich von Michelbach, zwischen Dienstagabend und Mittwochmorgen nieder, was nun Ermittlungen der Beamten des Polizeireviers Gaggenau nach sich zieht. Zeugen konnten nur noch die rauchenden Überreste des Bauwerks auffinden und die Polizei alarmieren. Nach derzeitigem Kenntnisstand muss das Feuer zwischen Dienstagabend, 20 Uhr und Mittwochmorgen, 9 Uhr gewütet haben. Eine Brandstiftung kann derzeit nicht ausgeschlossen werden. Die weiteren Ermittlungen, zusammen mit einem Brandsachverständigen, sind hierzu noch im Gange. Der Gebäude- und Inventarschaden, zusammen mit einem dort abgestellten Elektro-Allradfahrzeug belaufen sich auf rund 220.000 Euro. Zeugen, die in diesem Bereich verdächtige Personen oder Fahrzeuge im genannten Zeitraum wahrgenommen haben, wenden sich mit ihren Hinweisen unter der Telefonnummer 07225 9887-0 an die ermittelnden Beamten in Gaggenau. /rs Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211211 E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/4468376 OTS: Polizeipräsidium Offenburg Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell
mehr