Sag uns, was los ist:

(ots) Fulda - Zwei leichtverletzte Insassen eines Rettungswagens und Sachschaden in Höhe von mindestens 35.000,- EUR sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles vom frühen Neujahrsmorgen. Die Besatzung des Rettungswagens wollte einen Patienten ins Klinikum Fulda transportieren und befuhr in Fulda die Michael-Henkel-Straße, als ihnen ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer entgegenkam. Der Pkw-Fahrer wich einem Tier auf der Fahrbahn nach links aus und geriet dadurch auf die Gegenfahrbahn. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der Fahrer des RTW ebenfalls nach links aus, kam dadurch von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Straßenlaterne und in eine Bushaltestelle. Während der transportierte Patient durch den Unfall unverletzt blieb, zogen sich die beiden Rettungsassistenten, der 29-jährige Fahrer sowie sein 24-jähriger Beifahrer, die beide aus Neuhof stammen, leichte Verletzungen zu und wurden vorsorglich ins Klinikum Fulda gebracht. An Rettungswagen, Bushaltestelle und Laterne entstand Sachschaden von ca. 35.000,- EUR. Der unbekannte Pkw-Fahrer stieg kurz aus seinem Pkw aus, flüchtete jedoch im Anschluss von der Unfallstelle. Er soll ca. 45-50 Jahre alt gewesen sein, hatte kurze Haare und trug eine braune Jacke. Zu seinem Fahrzeug ist nur bekannt, dass es sich um einen schwarzen oder braunen Pkw mit Fuldaer Kennzeichen gehandelt haben soll. Die Polizei Fulda bittet um sachdienliche Hinweise zu dem Pkw und dessen Fahrer unter 0661/1050 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache. Gefertigt: Wingenfeld, PHK Polizeistation Fulda Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Osthessen Zentrale Pressestelle Telefon: 0661 - 1050 0661-105-1010 KHK Möller 0661-105-1011 POK Müller 0661-105-1012 POK Bug E-Mail: Pressestelle.PPOH@Polizei.Hessen.de Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43558/4481133 OTS: Polizeipräsidium Osthessen Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell
mehr