Sag uns, was los ist:

(ots) Falsche Handwerker dringen in Wohnung eines 80-Jährigen ein FULDA. Am Freitagvormittag suchten zwei unbekannte Männer die Wohnung eines 80-jährigen Mannes in der Ignaz-Komp-Straße unter dem Vorwand, nach dem Gasanschluss schauen zu müssen, auf. Nachdem der Geschädigte die Haustür öffnete, wurde er von den Männern in seine Wohnung gedrängt und zu Boden gestoßen. Während ein Täter bei ihm blieb, durchsuchte der Zweite die Wohnung nach Diebesgut. Nach kurzer Zeit begaben sich die beiden Männer mit Schmuck im Wert von mehreren Hundert Euro und dem Haustelefon wieder aus der Wohnung und flüchteten in unbekannte Richtung. Der 80-Jährige blieb unverletzt. Die beiden Tatverdächtigen sollen zwischen 50 und 60 Jahre alt sein. Einer der Männer war groß und dünn. Der andere korpulent und klein. Maskiert waren sie mit einem Schal und einer Strickmütze. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können oder verdächtigte Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, sich mit dem Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Rennrad entwendet HÜNFELD. Im Mackenzeller Ahornweg entwendeten Unbekannte am frühen Freitagabend (17.01.) vom Vorhof eines Wohngrundstücks ein schwarzes Rennrad der Marke "Trek". Das Fahrrad hat einen Wert von rund 800 Euro. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de Mülleimer mit Böller zerstört NEUHOF. Den Mülleimer einer Bushaltestelle in der Hauswurzer Straße zerstörten Unbekannte am frühen Samstagmorgen (18.01.) mit einem Böller. Durch die Explosion wurde das Behältnis vom Pfosten gerissen und deformiert. Es entstand Sachschaden von rund 150 Euro. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de In Hotel eingebrochen: Kein Diebesgut GERSFELD. Unbekannte hebelten am frühen Sonntagmorgen (19.01.) die Eingangstür eines Hotels in der Straße "Auf der Wacht" auf und verschafften sich so Zutritt zu den Räumlichkeiten. Im Inneren brachen die Täter eine weitere Tür und ein Fenster auf. Nach derzeitigem Erkenntnisstand wurde jedoch nichts entwendet. Es entstand Sachschaden von rund 1.000 Euro. Anhand der polizeilichen Ermittlungen ist von mindestens drei männlichen Tätern auszugehen. Alle hatten eine athletische Statur und trugen Handschuhe. Einer der Männer war mit einer Winterjacke samt Kapuze, einem längeren Hemd und einer Schildmütze bekleidet. Ein zweiter Mann trug eine Steppjacke. Er führte eine Umhängetasche bei sich, hatte einen Oberlippenbart und trug eine Wollmütze am Kopf. Der dritte Tatverdächtige war mit einer Winterjacke samt auffälliger Fellkapuze, einer hellen Hose und einem Pullover mit Knopfleiste bekleidet. Er trug eine dunkle Armbanduhr und führte ein Brecheisen bei sich. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de Nach Einbruch in Mehrfamilienhaus: Polizei gibt Tipps zum Einbruchsschutz FULDA. In der Maximilian-Kolbe-Straße drangen Unbekannte am Samstagabend (18.01.) über eine vermutlich gekippte Balkontür in eine Wohnung des Mehrfamilienhauses ein. Im Inneren durchsuchten die Täter die Räumlichkeiten nach Diebesgut und entwendeten zwei Geldbörsen mit persönlichen Dokumenten und einer geringen Summe Bargeld. In diesem Zusammenhang rät Ihre Polizei: - Wenn Sie Ihr Haus verlassen - auch nur für kurze Zeit - schließen Sie unbedingt Ihre Haustüre ab! - Verschließen Sie immer Fenster, Balkon- und Terrassentüren. Denken Sie daran: Gekippte Fenster sind offene Fenster! - Achten Sie auf Fremde in Ihrer Wohnanlage oder auf dem Nachbargrundstück! - Informieren Sie bei verdächtigen Beobachtungen sofort die Polizei über den Notruf 110! Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de Unbekannter versucht zwei Männer innerhalb kurzer Zeit auszurauben FULDA. In der Nacht zu Sonntag (19.01.) versuchte vermutlich der gleiche Täter im Innenstadtbereich von Fulda innerhalb von eineinhalb Stunden zwei Personen auszurauben. In beiden Fällen scheiterte er an der Gegenwehr seiner Opfer. Gegen 23:15 Uhr forderte ein Unbekannter in der Rosengasse von einem 68-jähriger Mann dessen Geld. Zuvor sprang er den Mann von hinten an und schlug ihm dabei einmal ins Gesicht. Als sich der Geschädigte zur Wehr setze, ergriff der Täter ohne Beute die Flucht in Richtung Bonifatiusplatz. Kurze Zeit später, gegen 0:50 Uhr, ereignete sich ein ähnlicher Vorfall. Ein 27-Jähriger lief gerade in der Esperantostraße, als er von einem Unbekannten in den Schwitzkasten genommen und zur Aushändigung von Bargeld aufgefordert wurde. Auch hier flüchtete der Täter nach einem kurzen Gerangel ohne Diebesgut in unbekannte Richtung. Der Tatverdächtigen sprach akzentfreies Deutsch, ist etwa 20 Jahre alt und zwischen 1,75 und 1,85 Meter groß. Er hatte ein vernarbtes Gesicht und seitlich kurz rasierte Haare, die nach oben hin länger und zerzaust waren. Bekleidet war er mit weißen Turnschuhen, einem weißen Shirt, einem dunklen Kapuzenpullover und einer schwarzen Jogginghose mit weißen Streifen, die einen Schriftzug in Höhe der Hosentasche hatte. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de Dominik Möller, Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Osthessen Zentrale Pressestelle Telefon: 0661-105-1010 KHK Möller 0661-105-1011 POK Müller 0661-105-1012 POK Bug E-Mail: Pressestelle.PPOH@Polizei.Hessen.de Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43558/4497464 OTS: Polizeipräsidium Osthessen Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell
mehr