Sag uns, was los ist:

(ots) /- Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Fulda und des Polizeipräsidiums Osthessen Fulda - Am Mittwoch (25.04.) gelang Fahndern des Rauschgiftkommissariats (K30) der Kripo Fulda ein empfindlicher Schlag gegen die regionale Drogenszene. Unterstützt durch Beamte des Mobilen Einsatzkommandos aus Kassel nahmen sie in den Nachmittagsstunden einen 29-jährigen Fuldaer fest. Diesem wird vorgeworfen über einen längeren Zeitraum mit größeren Mengen Amphetamin, Marihuana und Haschisch gehandelt zu haben. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung und der seiner Mutter, beschlagnahmten die Beamten insgesamt 21 kg Amphetamin, 4 kg Marihuana und eine einer Maschinenpistole äußerlich nachempfundenen Luftdruckwaffe. Das sichergestellte Rauschgift hätte im Straßenverkauf etwa 250.000,- Euro erzielt. Auch bei mutmaßlichen Abnehmern des Hauptdealers wurde anschließend durchsucht. In der Wohnung eines ebenfalls 29-jährigen aus Fulda stellten die Fahnder fünf Ecstasy-Pillen und 120 Gramm Haschisch sicher. Mit Unterstützung der Hessischen Bereitschaftspolizei wurden insgesamt vier Wohnungen durchsucht. Bei dem Drogenfund handelt es sich um eine der größten Sicherstellungsmengen in Osthessen in den letzten Jahren. Dem Erfolg der Fahnder gingen monatelange Ermittlungen voraus, bei denen bereits bei anderen Abnehmern jeweils Haschisch und Amphetamin beschlagnahmt wurden. Der 29-jährige macht zur Herkunft der Drogen keinerlei Angaben. Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Fulda am Donnerstag (26.04.) dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl und der Mann wurde einer Justizvollzugsanstalt überstellt. Text: Kriminaldirektion Fulda Patrick Greyer Staatsanwaltschaft Fulda Stellv. Pressesprecher Tel.: 0661 / 924 - 2708 Martin Schäfer Leiter Pressestelle PPOH Tel.: 0661 / 105-1010
mehr 
(ots) - Fenster beschossen Eiterfeld - Am Sonntagabend (10.3.), gegen 19.50 Uhr, bemerkten die Bewohner eines Anwesens in der Marktstraße, dass die Scheibe ihres Wohnzimmerfensters beschädigt war. Die alarmierten Polizisten stellten fest, dass es sich bei den Beschädigungen um zwei Einschüsse, vermutlich aus einer Luftdruckwaffe, handelte. Die Scheiben wurden nicht durchschossen, lediglich die äußere Verglasung der Doppelscheiben wiesen die Beschädigungen auf. Die Ermittlungen dauern an. Diebe in der Umkleidekabine Fulda - Am Samstagabend (9.3.), zwischen 19.15 Uhr und 20.45 Uhr, schlichen sich Diebe in die Umkleidekabinen der Sporthalle der Freiherr-vom-Stein-Schule in der Magdeburger Straße. Dort durchsuchten sie die abgelegten Kleidungsstücke und Taschen der Sporttreibenden und stahlen Bargeld, Geldbörsen, persönliche Dokumente, einen Kopfhörer und diverse Bekleidungsstücke. Der Gesamtschaden beträgt etwa 500 Euro. Ladendiebin ertappt - Beute aus sechs weiteren Geschäften gefunden Fulda - Eine aufmerksame Angestellte einer Boutique in der Innenstadt beobachtete am Samstagnachmittag (9.3.) eine junge Frau, die sich mit Bekleidungsartikeln aus dem Geschäft stehlen wollte, ohne die Ware zu bezahlen. Es gelang ihr, die 16-Jährige bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Bei der Durchsuchung des Teenagers durch eine Polizistin fanden sich weitere Gegenstände, die offensichtlich ebenfalls zuvor gestohlen worden waren. Während der weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass die Waren aus sechs anderen Geschäften in der Innenstadt gestohlen waren. Um ihre Straftaten zu verschleiern, hatte sie die Preisschilder teilweise abgerissen und unter ihrer Unterwäsche versteckt. Die Gegenstände wurden sichergestellt und den geschädigten Firmen wieder ausgehändigt. Auto ausgeräumt Hünfeld - Auf unbekannte Weise öffneten Unbekannte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (8./9.3.) ein Auto, das von seinem Besitzer in der Theodor-Heuss-Straße abgestellt war. Aus dem Kofferraum und dem Innenraum waren diverse Gegenstände gestohlen, darunter ein mobiles Navigationsgerät, CD's und Kleingeld. Der Schaden beträgt mehrere hundert Euro. Sattelzüge aufgebrochen Fulda - In der Christian-Wirth-Straße im Stadtteil Kohlhaus drangen Unbekannte auf das Gelände einer Firma vor und bauten von zwei Sattelzugmaschinen diverse Fahrzeugteile ab. Außerdem brachen sie einen Sattelzug auf und bauten ein hochwertiges Autoradio aus. Der Schaden beträgt etwa 2000 Euro, die Täter entkamen unbemerkt. Arbeitsgerät aus Anhänger gestohlen Fulda - Ein an einer Baustelle im Stadtteil Bernhards abgestellter Anhänger, wurde von Unbekannten zwischen Donnerstagabend und Freitagmorgen (7./8.3.) aufgebrochen. Aus dem Innenraum stahlen die Diebe ein Arbeitsgerät, einen so genannten Motor-Stampfer, im Wert von etwa 3200 Euro. Hinweise zu den Dieben liegen nicht vor. Geparktes Auto aufgebrochen Fulda - Im Domänenweg wurde am Freitagnachmittag (8.3.), zwischen 12.45 Uhr und 14.45 Uhr, ein geparktes Auto aufgebrochen. Die Täter drückten eine Scheibe herunter und stahlen das Radio, einen USB-Stick und zwei Kabel für Elektronikgeräte. Der Schaden beträgt etwa 300 Euro. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661 / 105-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de Martin Schäfer, KHK Pressesprecher Tel.: 0661 / 105 - 1011
mehr