Sag uns, was los ist:

Eine Auslastungsquote von 99,9 Prozent dürfte für 99,9 Prozent aller Musical-Anbieter ein unerfüllter Traum bleiben. In Fulda ist das normal. Mit dem "Medicus" hat die hiesige Spotlight-Musical GmbH diese Marke auch im zweiten Jahr hintereinander erreicht. Nahezu alle Vorstellungen im Rahmen des Musicalsommers 2017 im hiesigen Schlosstheater waren restlos ausverkauft. Knapp 61.000 Zuschauer sahen das Stück - und waren begeistert. Auch wenn es sich bei dieser Inszenierung um kein Long-Run, sondern nur um eine saisonal begrenzte Aufführungsreihe handelte, bemerkenswert ist das allemal. 2018, zwischen dem 14. Juli bis 11. August, schnappt sich der Doc seine Arzttasche erneut. Aber zuvor klettert die "Päpstin" wieder auf den Heiligen Stuhl. Somit präsentieren die Osthessen gleich zwei ihrer Erfolgsklassiker als Wiederaufnahme. Der Kartenvorverkauf hat schon begonnen. Und bevor Produzent Peter Stolz und Komponist Dennis Martin etwas ganz Neues aus dem Hut zaubern, darf 2019 Bonifatius noch mal die Axt schwingen und die Donar-Eiche fällen. Das gleichnamige Stück mit Reinhard Brussmann in der Titelrolle hatte 2004 die musical-ische Erfolgsgeschichte der Fuldaer begründet und soll dann als großen Open-Air-Inszenierung auf dem Domplatz ein glanzvolles Comeback feiern. Der streitbare Missionar, Kirchenreformer und spätere Mainzer Erzbischof, der nach einem bewegten Leben anno 754 von heidnischen Friesen erschlagen worden war, ist zur Freude der Fans zumindest als Bühnenfigur nicht tot zu kriegen. http://www.rotorman.de/musicalsommer-fulda-warten-auf-die-opder-medicus-verarztete-60-876-patienten/
mehr