Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Trickbetrug - Fahrraddiebstahl - Einbruch in Vereinsheim

(ots) - Fahrrad gestohlen

FULDA - Am Donnerstag (28.02), zwischen 11:30 und 13:50 Uhr, entwendeten unbekannte Täter ein Damenrad in der Magdeburger Straße. Die Besitzerin hatte ihr weiß/kupfernes Fahrrad der Marke Merida, Typ Juliet, in einem Fahrradständer eines Schulhofes abgestellt. Der Schaden beträgt 520 Euro.

Einbruch in Vereinsheim

EITERFELD-UFHAUSEN - Am späten Mittwochabend (27.02), zwischen 22:55 und 23:30 Uhr, brachen Unbekannte in das Vereinsheim auf dem Sportgelände in der Straße Zum Steiger ein. Die Täter rissen mehrere an der Hauswand angebrachte Bewegungsmelder ab und hebelten das Tor einer Garage auf. Sie durchsuchten sie und hebelten anschließend die Tür zum Vereinsheim auf, wobei sie die Alarmanlage auslösten. Die Täter brachen daraufhin ihr Vorhaben ab und flüchteten. Die Höhe des entstandenen Schadens wird noch ermittelt.

Trickdieb erbeutet Bargeld

FULDA - Am Donnerstag (28.02), wurde eine 82-jährige Seniorin aus einem südöstlichen Stadtteil von Fulda zum Opfer von dreisten Trickbetrügern. Ein unbekannter Mann rief die Frau an und gab sich als ein Verwandter von ihr aus. Er befände sich in einer finanziellen Notlage befände und benötige dringend Bargeld. Die Geschädigte besorgte den Geldbetrag - mehrere tausend Euro - und übergab diesen gegen 19:30 Uhr einer jungen Frau, die sich als Rechtsanwaltsangestellte ausgab. Die Seniorin beschrieb die Frau wie folgt : Sie ist etwa 28 bis 32 Jahre alt, ca. 165 cm groß hat eine leicht korpulente Figur, ein kugelrundes Gesicht und glatte, dunkelbraune, kinnlange Haare. Sie war bekleidet mit einem beigen Steppmantel.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang:

Schutz vor Trickdieben bieten folgende Ratschläge. &##61607; Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht erkennen. &##61607; Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis. &##61607; Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei Familienangehörigen Rücksprache. &##61607; Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen. &##61607; Informieren Sie unter der Notrufnummer 110 sofort die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt.

Martin Schäfer, KHK

Geschrieben von Louisa Bruckner Polizeipräsidium Osthessen - Pressestelle Tel. 0661/105-1011

Ort
Veröffentlicht
01. März 2013, 12:00
Autor