Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Für mehr Sicherheit im Güter- und Personenverkehr - Aktionstag der hessischen Polizei!

(ots) - KIRCHHEIM / Osthessen - Am kommenden Donnerstag, den

04.03.2010, findet in Hessen ein landesweiter Aktionstag statt, der

sich besonders auf den Schwerverkehr konzentriert. Die zentrale

Veranstaltung wird in der Zeit von 10.00 bis 16.00 Uhr auf dem

Gelände des SVG-Autohof in Kirchheim stattfinden.

Trotz der gegenwärtigen Wirtschaftskrise und dem Rückgang der

Neuzulassungen von Sattelzugmaschinen wird der Güterverkehr wieder

zunehmen und das Transportaufkommen im Straßengüterfernverkehr um 55

Prozent gegenüber dem Jahr 2004 steigen.

Im vergangenen Jahr wurden in Hessen ca. 53.000 Fahrzeuge im

Güter- und Personenverkehr kontrolliert und dabei ca. 16.000 Verstöße

gegen das Fahrpersonal- und Gefahrgutrecht sowie technische Mängel

festgestellt. Im gleichen Zeitraum wurden in Hessen durch

Lastkraftwagen 13.500 Verkehrsunfälle mit einem Gesamtschaden von ca.

58 Millionen Euro verursacht, bei denen 30 Personen getötet und 256

schwer verletzt wurden.

Im Rahmen des "Fernfahrerstammtisches Hessen", der seit 6 Jahren

bereits durch das Polizeipräsidium Osthessen und dem Fachverband für

Güterkraftverkehr und Logistik Hessen e.V. ausgerichtet wird, werden

neben den geplanten Kontrollmaßnahmen viele Informationen zum Thema

Lastkraftwagen angeboten. U.a. zeigen ein Fahrsimulator und ein

Gurtschlitten Unfallgefahren auf. Auch haben die "Trucker" die

Gelegenheit, an einem Verkehrssicherheitsquiz teilzunehmen. Der

Fachverband richtet zeitgleich ein Seminar zum Thema Lenk- und

Ruhezeiten im SVG-Rasthaus aus.

Herr Peter Freudenthal, Experte für Gefahrgut und Ladungssicherung

vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und

Landesentwicklung wird die Veranstaltung besuchen.

"Verkehrskontrollen sind notwendig, damit technische Mängel und

Verstöße gegen Lenk- und Ruhezeiten im Schwerverkehr festgestellt und

so schwere Unfälle vermieden werden können" sagte Alfons Hoff, seit

01.03.2010 der neue Präsident des Polizeipräsidiums Osthessen.

Ihr Kommen haben auch erstmalig Auszubildende zum

Berufskraftfahrer aus Wetzlar, Fulda und Geisenheim angekündigt, um

die zukünftige praktische Berufskraftfahrertätigkeit zu erleben.

Carsten Sippel, PHK

Pressestelle PP Osthessen

(Tel.: 0661 - 105-1012)

Ort
Veröffentlicht
02. März 2010, 14:14
Autor