Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
(1160) Unfallflucht schnell geklärt

(ots) - Innerhalb von drei Stunden klärte sich eine Verkehrsunfallflucht, die gestern Nachmittag (02.07.2014) die Fürther Verkehrspolizei bearbeitet hatte. Der Ausgang der Ermittlungen bot Überraschendes.

Die Beamten der VPI Fürth rückten gegen 13:30 Uhr in die Vacher Straße aus. Dort hatte eine 59-jährige Fürtherin mitgeteilt, dass ihr geparkter Pkw von einem unbekannten Fahrzeug angefahren worden sei. Tatsächlich stellte man einen Heckschaden fest. Außerdem fand sich in unmittelbarer Nähe ein Gummiteil, das offensichtlich vom geflüchteten Fahrzeug stammte. Nach abgeschlossener Sachverhaltsaufnahme kehrte man zur Dienststelle zurück. Ein Hinweis auf den Unfallverursacher ergab sich zunächst nicht.

Rund zwei Stunden später erstattete ein 69-jähriger Kraftfahrer ebenfalls bei der VPI Fürth Anzeige wegen Unfallflucht. Sein Pkw - ein Mercedes - sei auf dem Parkplatz eines Supermarktes von Unbekannten angefahren worden. Den Beamten fiel bei der Inaugenscheinnahme des Mercedes' auf, dass dort ein Stück Leistengummi fehlte - von Art und Beschaffenheit her das gleiche, das in der Vacher Straße sichergestellt worden war. Ein Vergleich bestätigte dies.

Naturgemäß richtete sich nun der Verdacht gegen den 69-jährigen, der nach objektiver Sachlage als Unfallverursacher in Frage kam. Doch schon kurze Zeit später klärte sich alles: seine Ehefrau (69) war nachmittags in der Vacher Straße unterwegs und soll dabei den geparkten Pkw der 59-Jährigen angefahren haben. Sie machte dazu allerdings keine Angaben. Ihrem Ehemann hatte sie das Missgeschick offenbar verschwiegen.

Gegen die 69-Jährige wird nun wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf ca. 3.500 Euro.

Bert Rauenbusch/gh

Ort
Veröffentlicht
03. Juli 2014, 09:39