Sag uns, was los ist:

(ots) Am Dienstagabend (14.01.2020) führte eine durchgeführte Routinekontrolle der Polizeiinspektion Fürth zu einem größeren Drogenfund. Ein 29-Jähriger muss sich nun wegen des Verdachts des Drogenhandels verantworten. Gegen 21:30 Uhr unterzogen die Polizisten einen Mann im Bereich der U-Bahnhaltestelle Jakobinenstraße einer Personenkontrolle. Hierbei stellten die Beamten zunächst eine geringe Menge Amfetamin sicher. Eine daraufhin angeordnete Wohnungsdurchsuchung führte anschließend u. a. zur Sicherstellung von diversen Drogenutensilien. In der Wohnung des 29-Jährigen fanden die Polizisten eine professionelle Cannabis-Aufzuchtanlage, eine Vielzahl sog. LSD-Trips, weitere Drogenutensilien und einige tausend Euro Bargeld. Die Polizeibeamten stellten die Beweismittel sicher. Gegen den 29-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Drogenhandels eingeleitet. Wolfgang Prehl / mc Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525 Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4493489 OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell
mehr 
(ots) Heute Vormittag (15.01.2020) überfiel ein bislang unbekannter Täter ein Fachgeschäft für E-Zigaretten in Fürth-Burgfarrnbach. Der Täter soll mit einem Messer bewaffnet sein. Der Unbekannte betrat gegen 10:15 Uhr das Geschäft in der Würzburger Straße im Stadtteil Burgfarrnbach. Unter Vorhalt eines Messers forderte er die Herausgabe von Bargeld. Anschließend flüchtete der Täter unerkannt. Beschreibung: Ca. 25 - 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schmale Statur, mitteleuropäisches Aussehen, bekleidet mit enger schwarzer Hose, schwarzer Jacke und dunkler Cap, sprach deutsch ohne erkennbaren Akzent. ACHTUNG: DER TÄTER IST MIT EINEM MESSER BEWAFFNET! Die Fürther Polizei fahndet derzeit nach dem Unbekannten. Sollten Sie eine Person antreffen, auf welche die Beschreibung zutrifft, verständigen Sie bitte umgehend den Polizeinotruf 110. Zeugen, die sonstige sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911/2112-3333, in Verbindung zu setzen. Es wird nachberichtet. Wolfgang Prehl/n Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525 Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4492488 OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell
mehr