Sag uns, was los ist:

(ots) /- -- Friedrichshafen Häusliche Gewalt Ein junges Mädchen rief am Mittwoch gegen 22 Uhr den Polizeinotruf an und bat um Hilfe. Ihr Vater sei sehr aggressiv und würde die Mutter bedrohen. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass der 49-jährige Familienvater stark alkoholisiert und sich aggressiv verhielt. Des Weiteren war er nicht mehr im Stande, den Anweisung der Polizisten Folge zu leisten. Ein Sohn berichtete, dass er bereits einen Tag zuvor der Mutter zur Hilfe geeilt war, als sein Vater versucht hatte, seine Mutter zu schlagen. Seit einiger Zeit soll der Familienvater durchgehend alkoholisiert sein. Da die Annahme bestand, dass der 49-Jährige weitere Straftaten zum Nachteil der Familie begeht, wurde er vorläufig Fest- und in Gewahrsam genommen. Friedrichshafen Farbschmierereien Ein unbekannter Täter besprühte im Zeitraum von Dienstag, 15.00 Uhr, bis Mittwoch, 08.15 Uhr, die Außenwände der Ludwig-Dürr-Schule in der Waggershauser Straße mit Sprüchen in englischer und deutscher Sprache. Personen, die Hinweise zu den Verursachern geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu wenden. Friedrichshafen Verkehrsunfall Ein 49-jähriger Autofahrer beschädigte am Mittwoch gegen 08.45 Uhr im Parkhaus des Graf-Zeppelin-Haus einen entgegenkommenden Audi eines 60-Jährigen und entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Der Audi-Lenker notierte sich das Kennzeichen und informierte die Polizei. Die Beamten konnten den Unfallflüchtigen an seiner Wohnanschrift antreffen. Da bei diesem Alkoholgeruch wahrgenommen werden konnte, wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Im Anschluss wurde der Führerschein des 49-Jährigen beschlagnahmt. B 31 / Friedrichshafen Verkehrsbehinderung Durch einen auf das Bankett geratenen Lkw eines 57-Jährigen wurde am Mittwoch gegen 09.00 Uhr die B 31 im Bereich der Ausfahrt Friedrichshafen-Ost mit Erde verunreinigt. Im Zuge der Reinigungsarbeiten musste die Bundesstraße kurzfristig gesperrt werden. Oberteuringen Verkehrsunfall Zwei leicht verletzte Verkehrsteilnehmer und rund 7.000 Euro Sachschaden sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwoch gegen 14.45 Uhr in der Seestraße ereignet hat. Eine 71-jährige Renault-Lenkerin geriet auf Höhe des Obsthofes Arnegger auf die Gegenfahrspur und kollidierte dort mit einer entgegenkommenden 55-jährigen VW-Fahrerin. Ein hinter dem VW befindlicher 55-jähriger Opel-Lenker konnte nicht mehr rechtszeitig abbremsen und fuhr dem VW auf. Bei der Kollision wurden die 71- und die 55-Jährige leicht verletzt. Der im VW befindliche 64-jährige Beifahrer sowie der 55-jährige Opel-Lenker blieben unverletzt. Nachdem die Renault-Fahrerin angab, eingeschlafen zu sein, wurde ihr Führerschein einbehalten. Friedrichshafen / Meersburg / Hagnau Fahrradkontrollen Am Dienstag zwischen 11 und 16 Uhr sowie am Mittwoch zwischen 09.30 Uhr und 17.30 Uhr führten Beamte des Polizeireviers Friedrichshafen und des Polizeipostens Meersburg an verschiedenen Standorten im Bodenseekreis Verkehrskontrollen zur schwerpunktmäßigen Überwachung des Fahrradverkehrs durch. Insgesamt wurden 134 Verstöße festgestellt, die gebührenpflichtig, teilweise jedoch auch gebührenfrei mit einer mündlichen Verwarnung geahndet wurden. Größtenteils wurden folgende Verstöße festgestellt: - vorschriftswidrige Benutzung des Gehweges - Nichtbenutzung des Radweges - freihändiges Fahren - Nichteinhaltung von Durchfahrtverboten - Gehör durch Geräte beeinträchtigt - Rotlichtverstöße - missbräuchliche Verwendung von Mobiltelefonen während der Fahrt. In einem Fall war ein Radfahrer mit rund 1,8 Promille alkoholisiert, weshalb er sich nun wegen einer Trunkenheitsfahrt verantworten muss. Sehr erschreckend war die hohe Anzahl der uneinsichtigen Verkehrsteilnehmer. Nachdem die Verkehrsunfallstatistik 2018 eine deutliche Steigerung der Verkehrsunfälle mit Beteiligung von Radfahrern ausweist und nahezu jeder der in einen Unfall verwickelten Fahrradfahrer auch Verletzungen davontrug, wird auch zukünftig diese Zielgruppe verstärkt im Fokus der Verkehrsüberwachungsmaßnahmen stehen. Diese gezielten Kontrollen in Verbindung mit der gebührenpflichtigen Ahndung festgestellter Verstöße sollen eine Verbesserung der Verkehrsmoral und damit einen Rückgang der Verkehrsunfallzahlen bewirken. Im Rahmen der Fahrradkontrollen wurden ferner 37 Autofahrer ohne vorgeschriebenen Sicherheitsgurt, drei Fahrzeuglenker die verbotswidrig abgebogen waren und ein Autofahrer wegen der Nutzung des Mobiltelefons ohne Freisprecheinrichtung beanstandet. Die Verstöße werden entsprechende Bußgelder nach sich ziehen. Friedrichshafen / Langenargen / Fischbach / Meersburg / Owingen Enkeltrickbetrüger unterwegs Am Mittwoch meldeten sich mehrere Bürger aus dem gesamten Bodenseekreis bei der Polizei und teilten mit, Betrugsanrufe erhalten zu haben. In den Telefonaten gaben sich die unbekannten Anrufer jeweils als Familienangehörige aus und baten aufgrund einer finanziellen Notlage um Summen zwischen 10.000 und 50.000 Euro. Bis auf einen bei der Polizei bekannt gewordenen Fall in Fischbach durchschauten alle anderen Angerufenen die Betrugsabsicht und beendeten die Telefonate. In Fischbach übergaben eine 87- und eine 57-jährige Frau einem unbekannten Mann 10.000 Euro. Beschrieben wird dieser wie folgt: 35-40 Jahre alt, etwa 170 cm groß, kurze dunkle Haare, rundes Gesicht, korpulent, sprach kein perfektes Deutsch, sprach ein paar Worte auf Englisch, trug eine grüne Jacke und eine grüne Hose. Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang die Bevölkerung dringend darum, insbesondere ältere Familienangehörige über diese aktuelle Betrugsmasche zu informieren und aufzuklären. Eine Darstellung der Vorgehensweisen der Täter sowie Tipps und Tricks, wie man sich vor finanziellem Schaden schützen kann, finden sich im Internet auf den Informationsseiten der Polizeilichen Kriminalprävention unter www.polizei-beratung.de. Meckenbeuren Sachbeschädigung durch Graffiti Ein unbekannter Täter besprühte im Zeitraum von Montag, 20.00 Uhr, bis Mittwoch, 08.00 Uhr, die Holzwand eines Geräteschuppens am Bahnhofplatz mit grüner Farbe. In einer Größe von zwei auf zwei Metern waren zwei Schriftzüge (1x ACAB, 1x HAHA) aufgesprüht. Personen, die Hinweise zu dem Verursacher geben können, werden gebeten, den Polizeiposten Meckenbeuren, Tel. 07542/9432-0, zu informieren. Uhldingen-Mühlhofen Unfallflucht Ein unbekannter Fahrzeuglenker kollidierte am Dienstag gegen 19.00 Uhr bei der Ausfahrt vom Edeka-Parkplatz auf die Straße "Krummes Land" mit einem 20-jährigen Rennradfahrer und entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Durch den Aufprall stürzte der Radfahrer auf den Boden und verletzte sich hierbei leicht. Der unfallflüchtige Fahrer soll eine Brille getragen haben und mit einem weißen 1er BMW unterwegs gewesen sein. Personen, die Hinweise zu dem Unbekannten oder zum Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551/804-0, in Verbindung zu setzen. Kratzer 07531/995-1016
mehr 
(ots) /- Friedrichshafen Betrunkene beschäftigen Polizei Gleich mehrfach ist ein 28-Jähriger am Pfingstmontag in Friedrichshafen aufgefallen, der zusammen mit seinem 27-jährigen Begleiter erheblich dem Alkohol zugesprochen hatte. Zunächst waren die beiden in der Nacht zum Montag gegen 02.15 Uhr vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht worden, nachdem sie sich zuvor im Bereich der Lindauer Straße / Eckenerstraße aufgrund ihrer Alkoholisierung nicht mehr sicher als Fußgänger im Straßenverkehr bewegen konnten. Als die Polizei die Personalien der beiden Männer in der Klinik feststellen wollte, hatten diese bereits das Krankenhaus verlassen, konnten aber noch in der Nähe angetroffen worden. Während sich der 27-Jährige kooperativ verhielt, wurde der 28-Jährige sofort aggressiv und beleidigte die Polizisten. Am späten Abend musste schließlich der 28-Jährige in Gewahrsam genommen werden, da er gegen 21.25 Uhr zusammen mit seinem Begleiter in der Scheffelstraße auf dem Weg in die Innenstadt mit einer vierköpfigen Personengruppe aneinandergeraten war. Bei der Auseinandersetzung sollen die Unbekannten, die der 28-Jährige zuerst beleidigt haben soll, auf ihn eingeschlagen und ihn getreten haben. Da der Angegriffene, der kurze Zeit später von einer Streifenwagenbesatzung in der Charlottenstraße angetroffen werden konnte, nicht gewahrsamsfähig war, wurde er in eine Fachklinik gebracht. Personen, welche die tätliche Auseinandersetzung beobachtet haben oder Hinweise zu den daran beteiligten Personen geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu wenden. Friedrichshafen Graffitis gesprüht In der Nacht zum Pfingstmontag haben drei unbekannte Personen gegen 00.15 Uhr die Unterseite der Rotach-Brücke in der Eckenerstraße mit verschiedenen Symbolen (Hanfpflanze, Herz, Peace-Zeichen) und mit TAGs besprüht. Als sie dabei von einer Angehörigen eines Sicherheitsdienstes ertappt wurden, flüchtete das Trio in Richtung See-/Achstraße. Bei den Sprayern handelte es sich vermutlich um zwei weibliche Personen und einen jungen Mann. Zumindest zwei trugen dunkle Kapuzenpullover. Etwaige Zeugen, die Hinweise zu dem Trio geben können, werden gebeten, Kontakt mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, aufzunehmen. Friedrichshafen Radfahrer erfasst Zum Glück nur leichte Verletzungen erlitt ein 34-jähriger Radfahrer am Dienstagmorgen gegen 07.25 Uhr bei einem Verkehrsunfall im Kreisverkehr Alfred-Colsman-Platz. Ein 29-jähriger Pkw-Lenker hatte die B 31 vom Riedlepark-Tunnel kommend befahren und war in den Kreisverkehr eingefahren, ohne hierbei den Vorrang des bereits im Kreisverkehr befindlichen Radfahrers zu beachten. Bei der Kollision mit dem Pkw stürzte der 34-Jährige auf die Fahrbahn. Er wurde anschließend vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von rund 2.500 Euro. Friedrichshafen Mit Fahrrad gestürzt Leichte Verletzungen hat sich ein 43-jähriger Radfahrer am Dienstagvormittag gegen 11.30 Uhr bei einem Verkehrsunfall im Schwanenweg zugezogen. Der Mann hatte zusammen mit seiner Tochter den Schwanenweg von der B 31 kommend befahren und beim Linksabbiegen in die Schmidstraße mit dem Radlenker das Fahrrad seiner neben ihm fahrenden Tochter touchiert. Er verlor deswegen die Kontrolle über sein Zweirad und stürzte. Der 43-Jährige konnte jedoch nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Friedrichshafen Einbruch in Wohnhaus Über die zuvor aufgehebelte Terrassentür ist ein unbekannter Täter in der Zeit von Montagnachmittag, 15.30 Uhr, bis Dienstagmorgen, 06.15 Uhr, in ein Wohnhaus in der Straße "Berger Halde" in Ailingen eingedrungen und hat eine Soundbar der Marke "Sonus" entwendet. Der durch den Einbrecher angerichtete Sachschaden beläuft sich auf rund 1.500 Euro. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges in der Straße beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib des Diebesguts geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, in Verbindung zu setzen. Friedrichshafen Unachtsam ausgefahren Sachschaden von rund 10.000 Euro ist am Dienstagnachmittag gegen 13.30 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Teuringer Straße entstanden. Ein 25-jähriger Pkw-Lenker war von einem Grundstück kommend in die Teuringer Straße Richtung Oberteuringen eingefahren, als eine auf der Geradeausspur befindliche Autofahrerin ihm das ermöglichte. Hierbei übersah er jedoch einen auf der Linksabbiegespur befindlichen Pkw-Lenker und stieß mit dessen Daimler-Benz zusammen. Friedrichshafen Alkoholisierter Radfahrer Deutliche Anzeichen von Alkoholeinwirkung stellten Beamte des Polizeireviers bei einem 56-jährigen Radfahrer fest, der am Dienstagabend gegen 21 Uhr zu der Dienststelle gefahren war, um dort eine Anzeige zu erstatten. Nach einem Alkoholtest, der über 1,6 Promille ergab, veranlassten die Polizisten bei dem 56-Jährigen im Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe. Der Mann hat sich nun wegen einer Trunkenheitsfahrt zu verantworten. Kressbronn Außenspiegel demoliert Sachschaden von rund 2.000 Euro hat ein unbekannter Täter angerichtet, der in der Nacht zum Sonntag gegen 02.20 Uhr an einem im Hofraum des Gebäudes Hauptstraße 1 abgestellten Renault beide Außenspiegel abtrat. Personen, die in der fraglichen Nacht Verdächtiges in der Hauptstraße beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu melden. Kressbronn Baumaschinen gestohlen Von einer am Waldrand zwischen Tunau und Kressbronn gelegenen Baustelle haben unbekannte Täter über das vergangene Pfingstwochenende ein Verdichtungsgerät (Stampfer) der Marke Bomag, Farbe gelb, im Wert von rund 2.500 Euro sowie zwei Winkelschleifer entwendet. Zum Abtransport des Verdichtungsgeräts war aufgrund der Größe und des Gewichts zumindest ein Transporter oder Lkw erforderlich. Personen, die zwischen Freitagnachmittag und Dienstagmorgen Verdächtiges bei der Baustelle beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib der gestohlenen Maschinen geben können, werden gebeten, sich an den Polizeiposten Langenargen, Tel. 07543/9316-0, zu wenden. Kressbronn Körperverletzung Zu einer handfesten Auseinandersetzung eskalierte ein Streit in der Nacht zum Pfingstmontag gegen 23.20 Uhr auf dem Parkplatz des Festgeländes in der Straße "Im Eichert". Nach bisherigen Erkenntnissen hatte ein unbekannter Mann die 22-jährige Freundin eines 21-jährigen Besuchers in ausfälliger Art und Weise angesprochen, weshalb dieser den Unbekannten zur Rede stellte. Bei dem anschließenden Streit, den die junge Frau schlichten wollte, erhielt diese plötzlich einen Schlag mit einer Flasche, woraufhin sie kurzzeitig das Bewusstsein verlor und vom Rettungsdienst behandelt werden musste. Bei der tätlichen Auseinandersetzung soll auch der Unbekannte verletzt worden sein. Von Zeugen wurde dieser wie folgt beschrieben: Etwa 20 Jahre alt, ca. 190 cm groß, kurz rasierte, schwarze Haare, trug eine blaue Hose, ein weißes Shirt und einen schwarzen Kapuzenpullover. Auf der Stirn zeichnete sich eine deutliche Beule ab. Personen, die den Streit beobachtet haben oder Hinweise zu dem unbekannten Mann geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 076541/701-0, zu melden. Kressbronn Junger Mann schlägt zu Wegen Körperverletzung hat sich ein 21-Jähriger zu verantworten, der in der Nacht zum Pfingstmontag gegen 02.10 Uhr einen 24-Jährigen zwischen dem Festgelände und dem Parkplatz niedergeschlagen haben soll. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der Geschädigte zunächst grundlos dem Tatverdächtigen die Schildmütze vom Kopf geschlagen, woraufhin dieser den jungen Mann mit einem Faustschlag niederstreckte. Der 24-Jährige, der kurzzeitig die Besinnung verloren hatte, wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht, wo er stationär aufgenommen wurde. Die Ermittlungen der Polizei zum genauen Hergang der Auseinandersetzung zwischen den zwei Männern, die beide deutlich alkoholisiert waren, dauern an. Tettnang Auto angefahren Wie erst jetzt bei der Polizei angezeigt wurde, hat ein unbekannter Fahrzeuglenker am vergangenen Freitag, zwischen 09.00 und 17.00 Uhr, einen in Höhe des Gebäudes Wilhelmstraße 9 abgestellten BMW angefahren und anschließend das Weite gesucht, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von rund 1.500 Euro zu kümmern. Sachdienliche Hinweise zum Verursacher nimmt der Polizeiposten Tettnang, Tel. 07542/9371-0, entgegen. Oberteuringen Vorfahrt missachtet Mit einem Sachschaden von rund 5.000 Euro endete ein Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag gegen 14.15 Uhr auf der B 33 bei Oberteuringen. Eine 25-jährige Autofahrerin war von der Adlerstraße kommend in die Bundesstraße eingebogen und hatte hierbei den Vorrang eines 51-jährigen Pkw-Lenkers missachtet, der mit seinem Fiat 500 auf der B 33 von Stadel kommend in Richtung Bitzenhofen fuhr. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurden keine Personen verletzt. Markdorf Versuchter Automatenaufbruch Gleich mehrmals haben zwei unbekannte Jugendliche am Dienstabend versucht, einen Zigarettenautomaten bei einem Einkaufsmarkt in der Ravensburger Straße aufzubrechen, was ihnen aber nicht gelang. Bereits gegen 17 Uhr machten sich die beiden Unbekannten an dem Automaten zu schaffen, entfernten sich dann aber wieder, um gegen 20.30 Uhr erneut einen Anlauf zu unternehmen, das Geldfach des Zigarettenautomaten gewaltsam zu öffnen. Laut eines Zeugen sollen die Täter etwa 16 Jahre alt sein. Während einer helle Haare hat, sind die Haare seines Komplizen dunkel. Einer der Jugendlichen soll einen dunklen Trainingsanzug getragen haben. Personen, die zu den fraglichen Zeiten Verdächtiges bei dem Einkaufsmarkt beobachtet haben oder Hinweise zu den beiden Jugendlichen geben können, werden gebeten, Kontakt mit dem Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551/804-0, aufzunehmen. Markdorf Im Kreisverkehr zusammengestoßen Sachschaden von rund 3.000 Euro ist am Dienstagmittag gegen 12.30 Uhr bei einem Verkehrsunfall im Kreisverkehr Zeppelin-/Riedheimer Straße entstanden. Der 68-jährige Lenker eines VW Polo war auf der L 207 aus Richtung Kluftern kommend in den Kreisverkehr eingefahren und hatte hierbei den Vorrang einer 22-jährigen Autofahrerin missachtet, die sich mit ihrem Fiat 500 bereits im Kreisverkehr befand. Bei der anschließenden Kollision der beiden Fahrzeuge kamen keine Personen zu Schaden. Bermatingen Defibrillator entwendet Über das Pfingstwochenende hat ein unbekannter Täter die Scheibe eines an der Sporthalle in der Straße "In der Breite" befestigten Kastens eingeschlagen und den darin befindlichen Defibrillator im Wert von über 600 Euro entwendet. Personen, die zwischen Samstag und Montag Verdächtiges bei der Sporthalle beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib des Defibrillators geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Markdorf, Tel. 097544/9620-0, in Verbindung zu setzen. Überlingen Einbruchsversuch In den vergangenen Tagen hat ein unbekannter Täter versucht, die Terrassentür einer Appartementwohnung in der Rengoldshauser Straße aufzubrechen, was ihm aber nicht gelang. Möglicherweise ist der Unbekannte auch gestört worden und hat deshalb von seinem Vorhaben abgelassen. Personen, denen in den zurückliegenden Tagen Verdächtiges in der Straße aufgefallen ist oder die sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551/804-0, zu melden. Überlingen Auto durchwühlt Auf bisher nicht bekannte Weise hat ein unbekannter Täter zwischen Sonntagabend, 22 Uhr, und Montagnachmittag, 13.30 Uhr, einen in Höhe des Gebäudes Rosennobelstraße 6 abgestellten Pkw geöffnet und aus dem Fahrzeuginnern die Zulassungsbescheinigung des Autos sowie eines Bootsanhängers entwendet. Der Fahrzeugschein des Anhängers wurde anschließend zerrissen im Briefkasten des Wohnhauses aufgefunden werden. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges in der Straße beobachtet haben, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551/804-0, zu wenden. Sauter Tel. 07531-995-1010
mehr