Sag uns, was los ist:

(ots) /- -- Friedrichshafen Betrunkener Fahrradfahrer Sichtlich alkoholisiert war ein 59-jähriger Radfahrer, der einer Streifenwagenbesatzung Samstagmorgen gegen 06.00 Uhr aufgrund seiner unsicheren Fahrweise in der Löwentaler Straße aufgefallen war. Die Beamten veranlassten nach einem Atemalkoholtest, der rund 1,8 Promille ergab, im Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe und untersagten ihm die Weiterfahrt. Friedrichshafen Handfester Streit Zu einem handfesten Streit kam es am Samstag gegen 20.30 Uhr in einem Einkaufsmarkt am Bahnhofplatz. Ein mit rund 1,4 Promille alkoholisierter 39-Jähriger geriet mit vier jungen Männern in Streit und attackierte diese mit Fäusten. Sogar ein 51-jähriger Verkäufer, der lediglich versuchte, den 39-Jährigen zu beruhigen, wurde mehrmals auf den Hinterkopf geschlagen. Wegen Körperverletzung muss sich nun der alkoholisierte Mann verantworten. Friedrichshafen Sachbeschädigung Ein unbekannter Täter warf am Sonntag gegen 00.10 Uhr in der Wendelgardstraße Steine gegen eine Fensterscheibe und flüchtete, nachdem diese zu Bruch ging, in Richtung Pestalozzi-Schule. Laut einem Zeugen trug der Täter eine hellblaue Jeans und einen gelb-orangen Pullover. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zum Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu melden. Friedrichshafen Diebstahl aus Pkw Zwei unbekannte Täter wurden am Sonntag gegen 01.00 Uhr in der Hofener Straße dabei beobachtet, wie sie sich an einem geparkten Fahrzeug zu schaffen machten. Ein Täter saß im Fahrzeug, der zweite stand "Schmiere". Ein Zeuge alarmierte die Polizei, welche kurze Zeit später eintraf. Als die Täter die Beamten bemerkten, flüchteten sie in Richtung Maybachstraße. Auf der Flucht ließen sie eine Sporttasche zurück, in der sich ein Autoradio befand. Ermittlungen ergaben, dass dieses Autoradio aus dem Fahrzeug stammt, in dem sich der eine Unbekannte zuvor aufhielt. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder sonst Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, das Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu informieren. Friedrichshafen Alkoholisierter Radfahrer Mit rund 2,6 Promille war am Sonntag gegen 05.00 Uhr ein 47-jähriger Radfahrer in der Flugplatzstraße unterwegs. Aufgefallen war der Mann Beamten des Polizeireviers durch seine auffällige Fahrweise. Bei der anschließenden Kontrolle konnte sich der 47-Jährige kaum auf den Beinen halten und roch stark nach Alkohol. Im Krankenhaus wurde die Entnahme einer Blutprobe veranlasst. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Friedrichshafen Unfallflucht Ein unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte vermutlich beim Ein- oder Ausparken am Sonntagmorgen gegen 01.00 Uhr einen im Parkhaus Altstadt, Parkdeck 2C, geparkten orangenfarbenen Kia Ceed. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden von rund 800 Euro zu kümmern, fuhr der Unbekannte weiter. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zu dem Verursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu melden. Immenstaad Unfallflucht Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte am Freitag zwischen 20.30 Uhr und 22.00 Uhr vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen in der Meersburger Straße geparkten Mercedes-Benz. Ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von rund 2000 Euro zu kümmern, fuhr er davon. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu melden. Tettnang Versuchter Einbruch Möglicher Weise gestört wurde ein unbekannter Täter, der am Samstag zwischen 12.30 Uhr und 14.00 Uhr versuchte, in eine Erdgeschosswohnung in der Domänenstraße einzubrechen. Der Unbekannte hatte bereits an der Terrassentür mit einem Hebelwerkzeug hantiert, dann aber von seinem Vorhaben abgelassen. Dennoch beläuft sich der angerichtete Sachschaden auf rund 1500 Euro. Personen, die zum fraglichen Zeitpunkt Verdächtiges beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu melden. Tettnang Festgenommener springt aus dem Fenster Ein 20-Jähriger randalierte am Montag gegen 05.30 Uhr ohne erkennbaren Grund in einem Wohnhaus in der Oberhofer Straße. Der dort wohnende Mann schlug gegen eine Wohnungstür und weckte hierbei mehrere Anwohner, welche die Polizei alarmierten. Eine 61-jährige Bewohnerin und ein 35-jährigen Bewohner gingen in den Flur, um nachzusehen, was passiert war. Hierbei wurden sie von dem 20-Jährigen unvermittelt mit Faustschlägen attackiert. Als immer mehr Bewohner des Hauses in den Flur kamen, begab sich der junge Mann wieder in seine Wohnung im 2. Obergeschoss. Erst als die Beamten vor Ort eintrafen, kam er wieder aus seiner Wohnung und ging sofort aggressiv auf die Beamten zu. Da er sich nicht beruhigen ließ, wurde er vorläufig festgenommen und mit Handschließen gefesselt. Um sich vermutlich der Gewahrsamnahme zu entziehen, entriss er sich aus dem Haltegriff eines Beamten, rannte in sein Zimmer und sprang aus einem geöffneten Fenster ins Freie. Unterhalb des Fensters am Boden liegend konnte er von den Beamten wieder festgenommen werden. Obwohl sich der 20-Jährige laut Notarzt keine schweren Verletzungen zugezogen hatte, wurde er vorsorglich mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Überlingen Geldkassette entwendet Zwei 21-jährige Männer und eine 18-jährige Frau wurden am Samstag gegen 18.00 Uhr von einem 40-Jährigen dabei beobachtet, wie sie in der Straße "Am Schättlisberg" eine Geldkassette an einem Obstverkaufsstand entwendeten. Einer der jungen Männer entfernte die gesicherte Kassette gewaltsam, seine zwei Freunde warteten im Fahrzeug auf ihn. Bevor die Drei mit dem Auto flüchten konnten, stellte sich der Zeuge vor das Auto. Der 21-Jährige stieg aus, übergab dem Zeugen die beschädigte, aber ungeöffnete Geldkassette und flüchtete zu Fuß. Beim Eintreffen der Beamten des Polizeireviers Überlingen waren zwar alle drei Personen nicht mehr vor Ort, die Freunde des flüchtenden Täters aber hatten dem Zeugen ihre Personalien hinterlassen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der zurückgelassene Pkw beschlagnahmt. Markdorf Betrunkener Autofahrer Wegen des Verdachts einer Trunkenheitsfahrt am Sonntag gegen 18.00 Uhr, ermittelt derzeit die Polizei gegen einen 34-jährigen Autofahrer. Der Mann soll laut Zeugenaussage von Autenweiler bis nach Markdorf in Schlangenlinie gefahren sein. Beim Eintreffen der Streifenwagenbesatzung hatte der 34-Jährige sein Fahrzeug schon in der Garage geparkt und befand sich in seiner Wohnung. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab rund 3,2 Promille. Im Krankenhaus wurde die Entnahme einer Blutprobe veranlasst, sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Oberteuringen Motorradfahrer übersehen Eine 35-jährige Volvo-Fahrerin übersah am Samstag gegen 14.30 Uhr an der Einmündung Kornstraße / B33 einen vorfahrtberechtigten 40-jährigen Motorrad-Fahrer und kollidierte mit diesem. Schwer verletzt wurde der Motorradfahrer vom Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 9000 Euro. Kratzer 07531/995-1016
mehr 
(ots) /- -- Friedrichshafen Unfallflucht - Zeugen gesucht Zeugen eines Unfalls, der sich am Dienstag zwischen 13.00 Uhr und 14.30 Uhr im Pflugweg ereignet hat, sucht derzeit das Polizeirevier Friedrichshafen. Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte beim Rückwärtsfahren in eine Einfahrt eine Grundstücksmauer und fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Laut Zeugen handelte es sich um eine schwarze Mercedes-Benz E-Klasse, am Steuer saß ein grauhaariger Mann zwischen 55 und 60 Jahren. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, das Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu informieren. Meckenbeuren Sachbeschädigung Ein unbekannter Täter beschädigte im Zeitraum von Montag, 11.00 Uhr, bis Dienstag, 15.30 Uhr, ein Fenster der Turnhalle des Bildungszentrums am Theodor-Heuss-Platz. Das durch einen unbekannten Gegenstand im Fenster verursachte Loch wurde vom Hausmeister verschlossen. Es entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder sonstige Hinweise geben können, werden gebeten, den Polizeiposten Meckenbeuren, Tel. 07542/9432-0, zu verständigen. Kressbronn Gefährliche Körperverletzung Ein 26-Jähriger wurde am Mittwoch gegen 00.30 Uhr in der Hemigkofener Straße von einem zunächst unbekannten jungen Mann auf der Straße angesprochen und daraufhin unvermittelt geschlagen. Laut Aussage des Opfers habe ihn der Täter mit Schuhen ins Gesicht getreten, anschließend mit der Faust mehrfach ins Gesicht geschlagen und sei danach in Richtung Kirchstraße geflüchtet. Aufgrund der Gesichtsverletzungen kam der 26-Jährige mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Etwa eine Stunde später wurde dem Polizeirevier Friedrichshafen eine blutverschmierte Person in einer Gaststätte gemeldet. Eine Überprüfung ergab, dass es sich um den Tatverdächtigen der zuvor begangenen Körperverletzung handelte. Im Verlauf der polizeilichen Maßnahmen wurden bei ihm zwei Tütchen mit Betäubungsmittel aufgefunden, weshalb er sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung und eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten muss. Markdorf Diebstahl Vorläufig festgenommen wurde am Dienstag gegen 15.00 Uhr in der Eisenbahnstraße ein 52-jähriger Mann, der an einem ausgestellten Motorrad ein Fahrzeugteil abschraubte und flüchtete. Der Ladenbesitzer beobachtete den Mann und alarmierte die Polizei. Bei der anschließenden Fahndung der Beamten konnte den Tatverdächtigen in einem Hinterhof eines Obsthofes festgestellt werden. Da dieser unkooperativ war und sich weigerte, sich auszuweisen, wurde er vorläufig festgenommen und zum Polizeiposten Markdorf gebracht. Der 52-Jährige muss sich nun wegen des besonderen schweren Falls des Diebstahls verantworten. Salem Unsachgemäße Wespenbeseitigung Wegen Wucher und eines Verstoßes gegen das Bundesnaturschutzgesetz führt die Polizei in Salem ein Ermittlungsverfahren gegen einen Mann, der im Internet seine Dienste zum Beseitigen von Wespen anbietet. Am Mittwoch hatte er in der Friedhofstraße ein Wespennest beseitigen sollen und stellte hierfür eine überteuerte Rechnung aus. Da der Auftraggeber ebenfalls Zweifel an den angeblichen Fachkenntnissen hatte, weil der Mann unter anderem Insektenspray und Bauschaum benutzte, informierte er das Landratsamt. Dieses bestätigte ein unsachgemäßes Vorgehen bei der Wespenbekämpfung. . Überlingen Betrunkenen Fußgänger angefahren Ein stark alkoholisierter 54-jähriger Fußgänger wurde am Dienstag gegen 20.30 Uhr auf der L 200 bei einer Bushaltestelle in Höhe des Industriegebiets von einem 50-jährigen Opel-Fahrer angefahren und hierbei leicht verletzt. Der alkoholisierte Mann hatte komplett dunkel gekleidet, ohne auf den Verkehr zu achten, die Fahrbahn überquert. Der aus Richtung Frickingen kommende Opel-Fahrer bemerkte den Fußgänger in der Dunkelheit zu spät und erfasste diesen trotz Vollbremsung. Der Fußgänger prallte mit dem Kopf gegen die Karosserie und wurde danach auf die Straße geschleudert. Zur Erstversorgung kam der Verletzte mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus, dort wurde auch die Entnahme einer Blutprobe von den Beamten veranlasst. Am Fahrzeug entstand Sachschaden von rund 1500 Euro. Kratzer 07531/995-1016
mehr