Sag uns, was los ist:

(ots) /- Friedrichshafen Jugendliche Randalierer Wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung ermittelt die Polizei gegen zwei 15-Jährige, die am Mittwochnachmittag gegen 15.10 Uhr von Zeugen dabei beobachtet worden waren, wie sie beim ehemaligen Wasserturm im Riedlewald ein an einem Laternenmast befestigtes Müllbehältnis mit den Füßen wegtraten. Die tatverdächtigen Jugendlichen konnten noch am gleichen Abend aufgrund der detaillierten Personenbeschreibung von Beamten des Polizeireviers in der Nähe angetroffen und überprüft werden. Friedrichshafen Auto zerkratzt Sachschaden von rund 2.000 Euro hat ein unbekannter Täter angerichtet, der am Mittwochnachmittag zwischen 14.20 Uhr und 15.45 Uhr die rechte Fahrzeugseite eines in Höhe des Gebäudes Carl-Benz-Straße 34 abgestellten VW Golf mit einem spitzen Gegenstand zerkratzte. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges in der Straße beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, in Verbindung zu setzen. Friedrichshafen Bargeld und Laptop entwendet Über ein Fenster hat sich ein unbekannter Täter in der Nacht zum Mittwoch Zugang zum Gebäude eines Campingplatzes in Fischbach verschafft und ist in einen Büroraum eingedrungen, wo er mehrere Behältnisse durchwühlte und rund 300 Euro Bargeld sowie einen Laptop entwendete. Personen, die in der fraglichen Nacht zwischen 22.40 Uhr und 07.15 Uhr Verdächtiges bei dem Campingplatz beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu melden. Friedrichshafen Gegen geparktes Auto gefahren Vermutlich infolge Alkoholeinwirkung ist ein 17-Jähriger, der am frühen Mittwochmorgen gegen 05.00 Uhr den Hirbachweg von Ittenhausen kommend in Richtung Bunkhofen befuhr, gegen ein geparktes Auto geprallt. Bei seinem anschließenden Sturz auf die Fahrbahn zog sich der Jugendliche eine Kopfplatzwunde zu und musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Da die Polizei bei dem Radfahrer deutliche Anzeichen von Alkoholeinwirkung feststellte, veranlasste sie die Entnahme einer Blutprobe. Friedrichshafen Autotür beschädigt Beim Einsteigen hat der unbekannte Lenker eines schwarzen Pkw am Dienstagabend gegen 18.00 Uhr die Tür seines Fahrzeuges gegen die Beifahrertür eines vor der Sparkassen-Filiale in der Hauptstraße in Ailingen abgestellten Opel Corsa gestoßen und ist danach davongefahren, ohne sich um den angerichteten Sachschaden zu kümmern. Der Pkw-Lenker soll kurze schwarze Haare haben, 160 bis 165 cm groß und 18 bis 21 Jahre alt sein. Personen, die Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0 zu melden. Friedrichshafen Müllsäcke angezündet Sachschaden von rund 2.000 Euro hat ein unbekannter Täter angerichtet, der am Mittwochnachmittag gegen 16.15 Uhr im Bereich der Warenannahme eines Möbellagers in der Ailinger Straße dort deponierte Müll- und Styroporsäcke anzündete. Durch die Rauchentwicklung wurden eine angrenzende Betonwand sowie die Decke des Gebäudes verrußt. Das Feuer wurde von der Freiwilligen Feuerwehr gelöscht. Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges bei dem Warenlager beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, Kontakt mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, aufzunehmen. Friedrichshafen Angebranntes Essen Zu einem Brandmeldealarm musste die Freiwillige Feuerwehr in der Nacht zum Mittwoch gegen 01.30 Uhr in die Paulinenstraße ausrücken. Wie sich herausstellte, hatte ein Bewohner Essen auf einer Herdplatte zubereitet und dieses dann vergessen. Durch die entstandene Rauchentwicklung wurde der Alarm ausgelöst. Die Feuerwehr brachte die rauchende Pfanne ins Freie und durchlüftete die Wohnung, in die der 42-jährige Mann nach erfolgter Untersuchung durch den Rettungsdienst wieder zurückkehren durfte. Tettnang Streit zwischen Männern löst Polizeieinsatz aus Zu einer tätlichen Auseinandersetzung wurde die Polizei in der Nacht zum Mittwoch gegen 00.25 Uhr in die Oberhofer Straße gerufen. Dort hatten Bewohner eines Gebäudes zunächst im Zimmer eines 20-Jährigen gefeiert und die Feier dann auf dem Flur fortgesetzt. Als deshalb ein 49-Jähriger die Feiernden zur Ruhe ermahnte, packte ihn der 20-Jährige am Hals und würgte ihn. Anschließend ließ er von dem Mann ab, ging in sein Zimmer und kehrte mit einem Küchenmesser zurück, mit dem er den 49-Jährigen bedrohte. Als ihm einer der Anwesenden das Messer abnehmen konnte, sprang der Tatverdächtige aus einem Fenster im ersten Obergeschoss des Gebäudes und flüchtete zu Fuß. Die Ermittlungen der Polizei zu dem Vorfall dauern an. Tettnang Versuchter Einbruch Mit zwei Steinen versuchte ein unbekannter Täter in der Nacht zum heutigen Donnerstag zwischen 22.00 Uhr und 05.15 Uhr die Scheibe der Eingangstür einer Tankstelle in Pfingstweid einzuwerfen, was ihm aber nicht gelang und er somit auch nicht in den Verkaufsraum eindringen konnte. Dennoch beläuft sich der angerichtete Sachschaden auf rund 1.000 Euro. Personen, die in der fraglichen Nacht Verdächtiges bei der Tankstelle beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Tettnang, Tel. 07542/9371-0, in Verbindung zu setzen. Neukirch Mofa-Fahrer streift Auto und stürzt Zum Glück keine schwereren Verletzungen hat sich ein 15-Jähriger am Mittwochnachmittag gegen 15.00 Uhr bei einem Verkehrsunfall bei Neukirch zugezogen. Der Jugendliche war mit seinem Mofa von Wellmutsweiler in Richtung Rappertsweiler gefahren und an einer Steigung infolge Unachtsamkeit zu weit nach links geraten. Er streifte deshalb den BMW eines entgegenkommenden 38-jährigen Autofahrers auf der gesamten Fahrerseite und riss den Außenspiegel ab. Anschließend kippte er mit seinem Zweirad um und stürzte auf die Straße. Der 15-Jährige wurde nach einer Erstversorgung durch Sanitätskräfte einer in der Nähe stattfindenden Veranstaltung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Während sich der Schaden am Mofa auf rund 200 Euro beläuft, fiel dieser beim BMW mit etwa 5.000 Euro bedeutend höher aus. Meersburg Polizei stoppt alkoholisierten Autofahrer Über 1,2 Promille ergab der Alkoholtest eines 33-jährigen Autofahrers, der in der Nacht zum heutigen Donnerstag gegen 03.25 Uhr von Beamten des Polizeireviers Überlingen in der Stettener Straße angehalten und überprüft wurde. Nach dem positiven Alkoholtest untersagten die Polizisten die Weiterfahrt des Mannes, veranlassten die Entnahme einer Blutprobe im Krankenhaus und beschlagnahmten den Führerschein. Uhldingen-Mühlhofen Nach Unfall geflüchtet Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall mit einem Rettungswagen, der sich am Dienstagabend gegen 20.30 Uhr in der Hauptstraße ereignete und bei dem ein Gesamtsachschaden von rund 14.000 Euro entstand. Der Lenker des Rettungswagens war mit Blaulicht und Sondersignal ortseinwärts gefahren und hatte gerade eine 48-jährige Autofahrerin überholen wollen, die sich ordnungsgemäß an den rechten Fahrbahnrand orientiert hatte. Als der Fahrer des Rettungswagens jedoch bemerkte, dass ein entgegenkommender Pkw-Lenker auf die Sondersignale nicht reagierte, musste er nach rechts lenken, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Hierbei kollidierte er mit dem Pkw der 48-Jährigen. Vom Fahrer des entgegenkommenden Pkw, der einfach weiterfuhr, ist lediglich bekannt, dass er vermutlich einen schwarzen SUV oder Geländewagen fuhr. Personen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zu dem unbekannten Fahrer geben können, werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat Mühlhausen-Ehingen, Tel. 07733/9960-0, zu melden. Salem Gegen Verkehrszeichen geprallt Alkohol war bei einem Verkehrsunfall im Spiel, der sich in der Nacht zum Mittwoch gegen 01.30 Uhr auf der L 200A bei Salem ereignete. Der 24-jährige Lenker eines Pkw hatte die Landesstraße von Stefansfeld kommend in Richtung Tüfingen befahren und war vermutlich infolge Unachtsamkeit sowie Alkoholbeeinflussung nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Dort überfuhr er einen Leitpfosten und prallte gegen ein Verkehrszeichen. Ohne sich um den angerichteten Sachschaden zu kümmern, suchte der junge Mann mit seinem nicht unerheblich beschädigten Auto das Weite. Er konnte jedoch aufgrund des an der Unfallstelle von einem Verkehrsteilnehmer aufgefundenen Kennzeichens von der Polizei rasch ermittelt und zuhause angetroffen werden. Da die Beamten bei der Überprüfung des jungen Mannes deutliche Anzeichen von Alkoholeinwirkung feststellten, veranlassten sie auf Anordnung der Staatsanwaltschaft die Entnahme einer Blutprobe. Eine von dem 24-Jährigen verursachte Ölspur musste von der Freiwilligen Feuerwehr abgestreut und beseitigt werden. Überlingen Betrunkene bedroht Jugendliche Wegen einer Bedrohung hat sich eine 42-Jährige zu verantworten, die am Dienstagabend gegen 16.15 Uhr eine Jugendliche, die zu Fuß auf dem Weg zu einem Einkaufsmarkt in Bambergen war, zunächst beleidigte und danach mit einem Messer bedrohte. Beamte des Polizeireviers Überlingen konnten die erheblich alkoholisierte Frau kurze Zeit später antreffen, überprüfen und deren Personalien feststellen. Das Messer, das sie mitgeführt hatte, händigte sie nach Aufforderung den Polizisten aus. Die Ermittlungen zu den Hintergründen des Vorfalls dauern an. Sauter Tel. 07531-995-1010
mehr 
(ots) /- -- Friedrichshafen Betrunkener Fahrradfahrer Sichtlich alkoholisiert war ein 59-jähriger Radfahrer, der einer Streifenwagenbesatzung Samstagmorgen gegen 06.00 Uhr aufgrund seiner unsicheren Fahrweise in der Löwentaler Straße aufgefallen war. Die Beamten veranlassten nach einem Atemalkoholtest, der rund 1,8 Promille ergab, im Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe und untersagten ihm die Weiterfahrt. Friedrichshafen Handfester Streit Zu einem handfesten Streit kam es am Samstag gegen 20.30 Uhr in einem Einkaufsmarkt am Bahnhofplatz. Ein mit rund 1,4 Promille alkoholisierter 39-Jähriger geriet mit vier jungen Männern in Streit und attackierte diese mit Fäusten. Sogar ein 51-jähriger Verkäufer, der lediglich versuchte, den 39-Jährigen zu beruhigen, wurde mehrmals auf den Hinterkopf geschlagen. Wegen Körperverletzung muss sich nun der alkoholisierte Mann verantworten. Friedrichshafen Sachbeschädigung Ein unbekannter Täter warf am Sonntag gegen 00.10 Uhr in der Wendelgardstraße Steine gegen eine Fensterscheibe und flüchtete, nachdem diese zu Bruch ging, in Richtung Pestalozzi-Schule. Laut einem Zeugen trug der Täter eine hellblaue Jeans und einen gelb-orangen Pullover. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zum Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu melden. Friedrichshafen Diebstahl aus Pkw Zwei unbekannte Täter wurden am Sonntag gegen 01.00 Uhr in der Hofener Straße dabei beobachtet, wie sie sich an einem geparkten Fahrzeug zu schaffen machten. Ein Täter saß im Fahrzeug, der zweite stand "Schmiere". Ein Zeuge alarmierte die Polizei, welche kurze Zeit später eintraf. Als die Täter die Beamten bemerkten, flüchteten sie in Richtung Maybachstraße. Auf der Flucht ließen sie eine Sporttasche zurück, in der sich ein Autoradio befand. Ermittlungen ergaben, dass dieses Autoradio aus dem Fahrzeug stammt, in dem sich der eine Unbekannte zuvor aufhielt. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder sonst Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, das Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu informieren. Friedrichshafen Alkoholisierter Radfahrer Mit rund 2,6 Promille war am Sonntag gegen 05.00 Uhr ein 47-jähriger Radfahrer in der Flugplatzstraße unterwegs. Aufgefallen war der Mann Beamten des Polizeireviers durch seine auffällige Fahrweise. Bei der anschließenden Kontrolle konnte sich der 47-Jährige kaum auf den Beinen halten und roch stark nach Alkohol. Im Krankenhaus wurde die Entnahme einer Blutprobe veranlasst. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Friedrichshafen Unfallflucht Ein unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte vermutlich beim Ein- oder Ausparken am Sonntagmorgen gegen 01.00 Uhr einen im Parkhaus Altstadt, Parkdeck 2C, geparkten orangenfarbenen Kia Ceed. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden von rund 800 Euro zu kümmern, fuhr der Unbekannte weiter. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zu dem Verursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu melden. Immenstaad Unfallflucht Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte am Freitag zwischen 20.30 Uhr und 22.00 Uhr vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen in der Meersburger Straße geparkten Mercedes-Benz. Ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von rund 2000 Euro zu kümmern, fuhr er davon. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu melden. Tettnang Versuchter Einbruch Möglicher Weise gestört wurde ein unbekannter Täter, der am Samstag zwischen 12.30 Uhr und 14.00 Uhr versuchte, in eine Erdgeschosswohnung in der Domänenstraße einzubrechen. Der Unbekannte hatte bereits an der Terrassentür mit einem Hebelwerkzeug hantiert, dann aber von seinem Vorhaben abgelassen. Dennoch beläuft sich der angerichtete Sachschaden auf rund 1500 Euro. Personen, die zum fraglichen Zeitpunkt Verdächtiges beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu melden. Tettnang Festgenommener springt aus dem Fenster Ein 20-Jähriger randalierte am Montag gegen 05.30 Uhr ohne erkennbaren Grund in einem Wohnhaus in der Oberhofer Straße. Der dort wohnende Mann schlug gegen eine Wohnungstür und weckte hierbei mehrere Anwohner, welche die Polizei alarmierten. Eine 61-jährige Bewohnerin und ein 35-jährigen Bewohner gingen in den Flur, um nachzusehen, was passiert war. Hierbei wurden sie von dem 20-Jährigen unvermittelt mit Faustschlägen attackiert. Als immer mehr Bewohner des Hauses in den Flur kamen, begab sich der junge Mann wieder in seine Wohnung im 2. Obergeschoss. Erst als die Beamten vor Ort eintrafen, kam er wieder aus seiner Wohnung und ging sofort aggressiv auf die Beamten zu. Da er sich nicht beruhigen ließ, wurde er vorläufig festgenommen und mit Handschließen gefesselt. Um sich vermutlich der Gewahrsamnahme zu entziehen, entriss er sich aus dem Haltegriff eines Beamten, rannte in sein Zimmer und sprang aus einem geöffneten Fenster ins Freie. Unterhalb des Fensters am Boden liegend konnte er von den Beamten wieder festgenommen werden. Obwohl sich der 20-Jährige laut Notarzt keine schweren Verletzungen zugezogen hatte, wurde er vorsorglich mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Überlingen Geldkassette entwendet Zwei 21-jährige Männer und eine 18-jährige Frau wurden am Samstag gegen 18.00 Uhr von einem 40-Jährigen dabei beobachtet, wie sie in der Straße "Am Schättlisberg" eine Geldkassette an einem Obstverkaufsstand entwendeten. Einer der jungen Männer entfernte die gesicherte Kassette gewaltsam, seine zwei Freunde warteten im Fahrzeug auf ihn. Bevor die Drei mit dem Auto flüchten konnten, stellte sich der Zeuge vor das Auto. Der 21-Jährige stieg aus, übergab dem Zeugen die beschädigte, aber ungeöffnete Geldkassette und flüchtete zu Fuß. Beim Eintreffen der Beamten des Polizeireviers Überlingen waren zwar alle drei Personen nicht mehr vor Ort, die Freunde des flüchtenden Täters aber hatten dem Zeugen ihre Personalien hinterlassen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der zurückgelassene Pkw beschlagnahmt. Markdorf Betrunkener Autofahrer Wegen des Verdachts einer Trunkenheitsfahrt am Sonntag gegen 18.00 Uhr, ermittelt derzeit die Polizei gegen einen 34-jährigen Autofahrer. Der Mann soll laut Zeugenaussage von Autenweiler bis nach Markdorf in Schlangenlinie gefahren sein. Beim Eintreffen der Streifenwagenbesatzung hatte der 34-Jährige sein Fahrzeug schon in der Garage geparkt und befand sich in seiner Wohnung. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab rund 3,2 Promille. Im Krankenhaus wurde die Entnahme einer Blutprobe veranlasst, sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Oberteuringen Motorradfahrer übersehen Eine 35-jährige Volvo-Fahrerin übersah am Samstag gegen 14.30 Uhr an der Einmündung Kornstraße / B33 einen vorfahrtberechtigten 40-jährigen Motorrad-Fahrer und kollidierte mit diesem. Schwer verletzt wurde der Motorradfahrer vom Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 9000 Euro. Kratzer 07531/995-1016
mehr