Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Suche nach Vermissten ++ Sturm sorgt kaum für Beeinträchtigungen ++ Dieb macht sich die Taschen voll in Friedberg ++ Frau nach Unfall bei Kefenrod schwer verletzt ++ u.a.

(ots) - Wie ereignete sich der Unfall wirklich?

Autobahn 5: Warum es zu einem Unfall zwischen zwei LKW auf der Autobahn 5 am Montagnachmittag kam ist noch unklar. Die Ermittler der Polizeiautobahnstation Mittelhessen, Tel. 06033-993-0, bitten daher Zeugen des Geschehnisses sich zu melden.

Etwa zwischen 14.55 und 15 Uhr kollidierten zwei LKW zwischen den Anschlussstellen Friedberg und Ober-Mörlen miteinander, wobei ein Fahrzeug auch die Mittelleitplanke streifte. Über alle drei Fahrspuren hinweg zogen sich die vorausgegangenen Unstimmigkeiten zwischen den Fahrern. Vermutlich drängte ein Fahrer den anderen mit seinem Fahrzeug so weit nach links, dass sowohl die LKW miteinander in Berührung gerieten, als auch einer von ihnen beim Ausweichen die Leitplanke touchierte. Für den Bereich war zum Unfallzeitpunkt ein LKW-Überholverbot gültig. Möglicherweise können sich andere Verkehrsteilnehmer daher an den Vorfall erinnern, die selbst durch die Lastwagen in ihrer Fahrt behindert wurden.

Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 1000 Euro.

Umfangreiche Suchmaßnahmen nach Vermissten

Wetteraukreis: Gleich zwei umfangreiche Suchmaßnahmen führten die Beamten der Polizeistation Friedberg in der Nacht zum heutigen Mittwoch durch.

In Rosbach-Rodheim unterstütze ein Hubschrauber bei der Suche nach einem 30-jährigen Mann, der sich nach einer Trennung aus seinem vorübergehend genutzten Pensionszimmer entfernte. Da eine Selbstmordabsicht nicht auszuschließen war wurden umfangreiche Suchmaßnahmen durchgeführt, im Rahmen dessen der Mann durch den Polizeihubschrauber aufgefunden werden konnte. Nach seiner Ingewahrsamnahme veranlassten die Beamten die Unterbringung des Mannes in einer psychiatrischen Klinik.

Bereits zuvor suchten die Polizei mit Unterstützung einer Rettungshundestaffel und anderer Streifen aus dem Direktionsbereich in Friedberg nach einer 20-jährigen Frau, die nach ihrem genehmigten Ausgang aus einer Klinik nicht zurückgekehrt war. Auch sie konnte wohlbehalten aufgefunden werden.

Sturm sorgt für wenig Behinderungen und Einsätze

Wetteraukreis: Die starken Windböen sorgten in den vergangenen Stunden in der Wetterau für nur wenig bekannt gewordene Beeinträchtigungen. Hier ein paar Beispiele:

Auf der Autobahn 45 zwischen Florstadt und Altenstadt meldeten Verkehrsteilnehmer Äste auf der Fahrbahn. Es handelte sich jedoch nur um kleine Äste auf dem Standstreifen, die keine Gefahr für die Verkehrsteilnehmer darstellten.

In Nidda beschädigte ein aus der Verankerung gewehtes Hoftor einen vorbeifahrenden Ford C-Max. Der starke Wind hatte das Tor gegen 11 Uhr in der Abellstraße aufgestoßen, so dass es dem Gefälle entsprechend und mit Unterstützung des Windes gegen die Seite des PKW schlug. An diesem entstand dadurch ein Schaden von etwa 2000 Euro.

Einen Verkehrsspiegel wehte eine Windböe Am Sportfeld in Bad Vilbel herunter. Der Bauhof wird diesen ersetzen müssen.

Gefährlich nahe kam ein Müllcontainer am Hochwaldkrankenhaus in Bad Nauheim am Dienstagabend einem PKW. Der Wind hatte den Container gegen den PKW geweht, der vermutlich jedoch nicht beschädigt wurde.

Einen umgefallenen Bauzaun in Assenheim im Silzweg musste die Polizei gestern Abend, gegen 20.30 Uhr, auf ein Grundstück ziehen, damit er keine Gefährdung für die Verkehrsteilnehmer darstellte.

Silberner PKW nach Unfallflucht gesucht

Bad Nauheim: In der Bad Nauheimer Straße in Steinfurth überfuhr ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer am gestrigen Dienstag, gegen 18.30 Uhr, eine Verkehrsinsel und beschädigte dabei ein Verkehrsschild. Der Unfallverursacher, möglicherweise mit einem silberfarbener PKW unterwegs, fuhr einfach weiter. Hinweise auf ihn erbittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0.

Gartenhütten aufgebrochen

Bad Nauheim: Irgendwann zwischen Sonntag und Dienstag warf ein Unbekannter die Scheibe einer Gartenhütte in einer Kleingartenanlage am Sportplatz in Rödgen mit einer Betonplatte ein. So ins Innere gelangend entwendete er mehrere Flaschen Bier. Der Schaden beläuft sich auf rund 500 Euro. Der Einbruch könnte im Zusammenhang mit dem Aufbruch einer Gartenhütte Am Nahrungsberg in Rödgen stehen. Der Nutzer dieser Hütte stellte den Einbruch ebenfalls am gestrigen Dienstag fest, wobei der Tatzeitraum nicht genau bekannt ist. Ein Unbekannter hebelte die Tür auf und entwendete neben Tabak und Süßigkeiten auch Toilettenpapier und Küchenrollen. Hinweise in beiden Fällen erbittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0.

Unfallflucht geklärt

Butzbach: Dass sich eine Unfallflucht nicht lohnt musste ein 51-jähriger Butzbacher feststellen. Er steht im Verdacht am Dienstagmorgen, gegen 09 Uhr, mit seinem Touran beim Ausparken in der Straße Zum Oberwerk einen Mercedes beschädigt zu haben. Obwohl an diesem ein Schaden von rund 4000 Euro entstand fuhr er einfach davon, konnte jedoch nach Hinweisen eines Zeugen ermittelt werden.

Dieb macht sich die Taschen voll

Friedberg: Nur kurz die Müllsäcke brachte ein Hausbewohner in der Schmidtstraße am heutigen Mittwoch um kurz nach Mitternacht nach draußen, wobei er die Hauseingangstür offen ließ. Als er zurück ins Haus ging bemerkte er im Vorratskeller einen etwa 50 Jahre alten Mann, der sich gerade die Taschen mit Alkoholika und Konserven füllte und bei seiner Entdeckung sofort die Flucht ergriff. Als etwa 1.80 m groß, schlank, mit dunklen kurzen Haaren und osteuropäischem Aussehen wird er beschrieben. Zurück ließ der Mann in seinem Schreck eine Plastiktüte mit diversem anderem Inhalt, dessen Herkunft nun von den Ermittlern geklärt werden muss.

Mit Rettungshubschrauber ins Krankenhaus

Kefenrod: Schwer verletzt wurde eine 41-Jährige aus Kefenrod am Dienstagabend bei einem Unfall auf der Kreisstraße 209. Von Hitzkirchen in Richtung Burgbracht war die Frau mit ihrem Audi unterwegs, als sie gegen 19.55 Uhr in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geriet. Ihre Fahrt ging bis in den linken Straßengraben, indem sich ihr PKW überschlug und schließlich entgegen der ursprünglichen Fahrtrichtung auf der Fahrerseite zum Liegen kam. Die Feuerwehr musste die schwer verletzte Frau aus dem Fahrzeug befreien. Ein Rettungshubschrauber brachte sie anschließend in ein Krankenhaus. Da nicht auszuschließen ist, dass die Frau unter dem Einfluss von Alkohol stand, wurde eine Blutentnahme bei ihr angeordnet.

Der PKW musste abgeschleppt werden, an ihm entstand ein Schaden von etwa 10.000 Euro.

Bislang sind keine Zeugen des Unfalls bei der Polizei bekannt geworden. Wer Hinweise zum Unfall geben kann, der meldet sich bitte unter Tel. 06042-9648-0, bei der Polizeistation in Büdingen.

Pflanzenschutzmittel entwendet

Wölfersheim: Gewaltsam verschafften sich Einbrecher in der Nacht zum Dienstag Zutritt zu einem Lagerraum in der Melbacher Straße in Södel. Zwischen 17 und 07.40 Uhr entwendeten sie diverse Pflanzenschutzmittel im Wert von mehreren tausend Euro. Hinweise in diesem Zusammenhang erbittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0.

Unfallflucht - Fahrer stellt sich

Wöllstadt: Zunächst blieb nur das Fahrzeug zurück, mit dem ein Mann im Kreuzungsbereich Frankfurter Straße / Friedberger Straße in Nieder-Mörlen am Montagabend einen Verkehrsunfall verursachte. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit geriet dem Fahrer gegen 22.25 Uhr sein Fiat außer Kontrolle und schleuderte gegen einen im Kreuzungsbereich wartenden Smart, der sich daraufhin drehte und halb auf dem Bürgersteig zum Stehen kam. Der 47-jährige Fahrer des Smart aus Wölferheim wurde dabei leicht verletzt. Der Unfallverursacher ließ sein Fahrzeug zurück, ergriff zu Fuß die Flucht und konnte im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung nicht aufgegriffen werden.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 14000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Hinweise auf den unfallflüchtigen Fahrer ergaben sich erst, als der Rettungsdienst die Polizei am Dienstagmittag zur Unterstützung hinzuzog. Am Bahnhof in Nieder-Wöllstadt wurde ein 33-jähriger Wöllstäder aufgefunden, der offensichtlich stark unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln stand und angab an einem Verkehrsunfall beteiligt gewesen zu sein. Der mutmaßliche Fahrer des Fiat wurde zur Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Zudem wurde eine Blutentnahme bei ihm durchgeführt.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Ort
Veröffentlicht
10. Februar 2016, 08:45
Autor