Sag uns, was los ist:

(ots) /- LANDKREIS EMMENDINGEN Am 2. Mai 2019 wurde in Balingen (Zollernalbkreis) ein 80-jähriger Bankräuber auf frischer Tat festgenommen. Die Ermittlungen ergaben, dass der Mann für weitere Banküberfälle in Baden-Württemberg als Tatverdächtiger in Frage kommt (siehe Pressemeldung des Polizeipräsidiums Tuttlingen unten vom 10.5.2019). Der Tatverdächtige hat in seiner Vernehmung auch den Überfall auf die Sparkassen-Filiale in Waldkirch am 11. April 2019 eingeräumt. Die Pressearbeit zu allen Fällen erfolgt durch das Polizeipräsidium Tuttlingen und durch die Staatsanwaltschaft Hechingen. Im Anschluss sind die entsprechende heutige Pressemeldung des Polizeipräsidiums Tuttlingen sowie alle bisherigen Pressemeldungen der Polizeipräsidien Tuttlingen und Freiburg (zum Waldkircher Fall) angefügt. Stand: 16/05/2019, 11.00 Uhr wr 16.5.2019, 11.00 Uhr POL-TUT: (Balingen) Nachtragsmeldung zu Überfall auf Sparkasse durch 80-jährigen Beschuldigten anfangs Mai Balingen (ots)- Im Rahmen der intensiven Ermittlungen der Kriminalpolizeidirektion Rottweil und der Staatsanwaltschaft Hechingen hat sich gegen den Beschuldigten der Verdacht ergeben, einen entsprechenden Überfall auch am 11.04.2019 auf eine Bank in Waldkirch im Landkreis Emmendingen verübt zu haben, wobei diese Tat eine Versuchstat war, da der Täter ohne Beute flüchten musste. Der Beschuldigte hat im Rahmen seiner Vernehmung die Begehung dieser Tat gestanden. Auch die Ermittlungen hinsichtlich dieser Tat werden voraussichtlich von der Staatsanwaltschaft Hechingen und der Kriminalpolizeidirektion Rottweil übernommen. Rückfragen bitte an: Michael Aschenbrenner Polizeipräsidium Tuttlingen Pressestelle Telefon: 07461 941-110 E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Bisherige Meldungen (3) des Polizeipräsidiums Tuttlingen: 10.5.2019, 14.32 Uhr: POL-TUT: (Balingen) Balinger Bankräuber in vier Fällen geständig Balingen (ots) - Die durch die Kriminalpolizeidirektion Rottweil und die Staatsanwaltschaft Hechingen geführten Ermittlungen haben ergeben, dass gegen den Beschuldigten, welcher sich weiter in Untersuchungshaft befindet, der dringende Verdacht besteht, vergleichbare Taten auch am 27.02.2009 auf eine Bank in Freiburg, am 09.12.2009 auf eine Bank in Villingen-Schwenningen und am 18.10.2012 auf eine Bank in Rastatt begangen zu haben. Der Beschuldigte hat Angaben zu den Vorwürfen gemacht und neben der Tatbegehung am 02.05.2019 in Balingen auch die Begehung dieser 3 weiteren Taten gestanden. Nach derzeitigem Stand ist beabsichtigt, dass durch die Staatsanwaltschaft Hechingen und die Kriminalpolizeidirektion Rottweil die Ermittlungen auch bezüglich der 3 weiteren Taten übernommen und zusammengeführt werden. 3.5.2019, 16.15 Uhr: POL-TUT: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Hechingen und des Polizeipräsidiums Tuttlingen; Nachtrag zu Überfall auf Sparkasse Balingen (ots) Ergänzend zu unserer Berichterstattung vom Donnerstag teilen wir mit, dass es sich bei dem Beschuldigten um einen 80-jährigen Mann, deutscher Staatsangehörigkeit, aus dem süddeutschen Raum handelt. Ob der Beschuldigte für mögliche weitere entsprechende Taten in Betracht kommt,ist Gegenstand intensiver Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Hechingen sowie der Kriminalpolizeidirektion Rottweil. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hechingen wurde der Beschuldigte mittlerweile dem Haftrichter des Amtsgerichts Hechingen vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Über den Umfang dieser Mitteilung hinaus können aus Ermittlungsgründen momentan keine weiteren Angaben gemacht werden. Rückfragen bitte an: Markus Engel, Erster Staatsanwaltschaft Tel. 07471/944-214 Michael Aschenbrenner Polizeipräsidium Tuttlingen Pressestelle Telefon: 07461 941-110 E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de 2.5.2019, 18.02 Uhr: POL-TUT: (Balingen) Sparkasse Balingen überfallen - Täter festgenommen Am Donnerstag hat ein Mann die Sparkasse in der Friedrichstraße überfallen. Bewaffnet mit einem Koffer betrat er kurz nach 14 Uhr die Bank und forderte Geld. Bankangestellte händigten ihm mehrere tausend Euro aus. Die Polizei wurde alarmiert. Der Räuber konnte beim Verlassen der Bank von Einsatzkräften der Polizei überwältigt und vorläufig festgenommen werden. Die Sparkasse und umliegende Gebäude wurden wegen des stehen gebliebenen Koffers evakuiert, der Tatort weiträumig abgesperrt. Delaborierer des Landeskriminalamtes sprengten den Koffer kontrolliert. Dessen Inhalt stellte sich als ungefährlich heraus. Die Sperrung konnte danach aufgehoben werden. Der mutmaßliche Täter bleibt in Obhut der Polizei. Über die Haftfrage wird zeitnah entschieden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. Rückfragen bitte an: Staatsanwaltschaft Hechingen Pressestelle Telefon: 07471 944 0 E-Mail: poststelle@stahechingen.justiz.bwl.de Bisherige Meldungen (4) des Polizeipräsidiums Freiburg: 4. Meldung vom 26.04.2019, 14.02 Uhr: "Banküberfall in der Damenstraße - Unbekannter flüchtet ohne Beute" - Bild der Überwachungskamera Nach wie vor fahndet die Kripo nach dem unbekannten Täter, von dem nun ein Lichtbild der Überwachungskamera vorliegt (siehe Anlage!). Feststeht inzwischen, dass sich der Unbekannte in der Zeit zwischen 16.02 Uhr und 16.09 Uhr im Bereich der Damenstraße/Langestraße aufhielt, bevor er die Bank betrat. Sowohl vor als auch nach diesem Zeitraum wurde er im Bereich Moltkestraße und Bismarckstraße gesehen. Die Kripo sucht weiter Zeugen, die den Mann an den genannten Orten gesehen haben oder weitere Hinweise, zum Beispiel zu verdächtigen Fahrzeugen geben können - insbesondere im Bereich Moltkestraße/Bismarckstraße. Mitteilungen bitte an das Kriminalkommissariat Emmendingen unter Telefon 07641/582-200. (Bild: Ü-Kamera/Polizei - mit Hinweis für die Medien: Beschluss des Amtsgerichts Freiburg zur Veröffentlichung liegt vor.) Stand: 26/04/2019 - 14.00 Uhr wr 3. Meldung vom 15.04.2019, 12.43 Uhr: "Banküberfall in der Damenstraße - Unbekannter flüchtet ohne Beute" - Kripo sucht weiter Zeugen Die Kripo Emmendingen geht aufgrund ihrer Ermittlungen aktuell davon aus, dass sich der unbekannte Täter nach dem unvollendeten Banküberfall zu Fuß vom Tatort in der Damenstraße entfernte. Nach derzeitigen Erkenntnissen flüchtete er über die Moltkestraße bis zur Bismarckstraße. Danach verliert sich seine Spur. Die Ermittler suchen dringend Zeugen, die am vergangenen Donnerstagnachmittag (11. April) im genannten Bereich verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Der Überfall ereignete sich, wie berichtet, kurz vor 16.15 Uhr. Zur Tatzeit trug der dunkel gekleidete Unbekannte eine auffällige, schwarze Perücke und eine Sonnenbrille mit schwarzem Rahmen. Er wird auf 50 bis 60 Jahre alt und etwa 185 cm groß geschätzt. Er führte einen schwarzen Aktenkoffer mit sich. Nicht zutreffend ist der ursprünglich genannte Hinweis, dass er hochdeutsch gesprochen habe. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen, insbesondere im Bereich Damenstraße, Moltkestraße und Bismarckstraße, bitte an das Kriminalkommissariat Emmendingen unter Telefon 07641/582-200. Stand: 15/04/2019 - 12.30 Uhr wr 2. Meldung vom 11.04.2019, 18.07 Uhr: Banküberfall in der Damenstraße - Unbekannter flüchtet ohne Beute - Ergänzende Beschreibung Nach aktueller Beschreibung soll der Unbekannte zwischen 50 und 60 Jahre alt, etwa 185 cm groß und von schlanker Figur sein. Er trug eine schwarze Perücke, eine schwarze Sonnenbrille und war auch sonst dunkel gekleidet. Er soll hochdeutsch gesprochen haben. Der Mann führte einen schwarzen Aktenkoffer bei sich. Die Fahndung blieb bislang ohne Erfolg. Wer im Zusammenhang mit dem Überfall verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, wird gebeten, sich mit der Kripo Emmendingen unter Telefon 07641/582-200 in Verbindung zu setzen. Stand: 11/04/2019 - 18.00 Uhr wr 1. Meldung vom 11.04.2019, 17.12 Uhr: Banküberfall in der Damenstraße - Unbekannter flüchtet ohne Beute Nach einem versuchten Banküberfall auf eine Sparkassen-Filiale in der Damenstraße fahndet die Polizei nach dem bislang unbekannten und flüchtigen Täter. Nach ersten Erkenntnissen betrat der Mann kurz vor 16.15 Uhr die Bank, verlangte Bargeld, verließ das Gebäude jedoch wieder. Seither ist er zu Fuß auf der Flucht. Der Unbekannte wird aktuell wie folgt beschrieben: Alter, Größe noch unbekannt. Trägt einen langen Mantel, vermutlich eine Perücke und führte einen Aktenkoffer mit sich. Die Polizei fahndet aktuell mit mehreren Streifenwagen und einem Hubschrauber. Zeugenhinweise können unter der Telefonnummer 07641/582-200 an die Kripo Emmendingen abgegeben werden. Es wird nachberichtet. Stand: 11/04/2019 - 17.05 Uhr wr
mehr