Sag uns, was los ist:

(ots) Die Bundespolizei sucht Zeugen für ein Körperverletzungsdelikt im RE5336. Der Geschädigte erlitt hierbei einen Nasenbruch. Am Samstag, 07.12.2019, gegen 18 Uhr kam es am Hauptbahnhof Freiburg, im stehenden RE5336 in Richtung Offenburg zu einem Körperverletzungsdelikt zum Nachteil eines 25-Jährigen. Vermutlich aufgrund der starken Auslastung des Zuges und dem mitgeführten Fahrrad des Geschädigten kam es zu einem Streit mit einem bislang unbekannten Mann. In der Folge schlug der ca. 20 Jahre alte Tatverdächtige dem Geschädigten ins Gesicht. Hierbei erlitt der 25-Jährige einen doppelten Nasenbruch und musste stationär behandelt werden. Der Tatverdächtige soll in Begleitung einer annähernd gleichaltrigen Frau gewesen sein. Die Bundespolizei hat ein Strafverfahren eingeleitet und sucht Zeugen des Vorfalls. Aufgrund der Abreise vom Fußballspiel SC Freiburg gegen Vfl Wolfsburg befand sich eine Vielzahl an Reisende im Zug die den Vorfall wahrgenommen haben könnten. Personen, die den Vorfall beobachtet und über diesen berichten können werden gebeten, sich mit der Bundespolizei unter 07628 80590 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein Katharina Keßler Telefon: 07628 8059-104 E-Mail: pressestelle.weil@polizei.bund.de http://www.polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/bpol_bw Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116094/4463985 OTS: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein, übermittelt durch news aktuell
mehr