Sag uns, was los ist:

Vier Haftbefehle

(ots) /- Einen 40-jährigen polnischen Staatsbürger kontrollierte die Bundespolizei in der Nacht zu Sonntag am Freiburger Hauptbahnhof. Mit Erfolg, denn der Mann wurde gleich vier Mal mit Haftbefehlen von der Staatsanwaltschaft gesucht. Der 40-jährige ist nach einer Gefährdung des Straßenverkehrs zu 5250 Euro Geldstrafe oder 150 Tage Ersatzfreiheitsstrafe verurteilt worden. Die Geldstrafe hatte der Mann aber nie begleichen. Zudem lagen gegen ihn drei weitere Haftbefehle vor. Hier ging es um Ordnungswidrigkeiten, die der Mann ebenfalls nicht beglichen hatte. Für jeden Haftbefehl sind ein Tag Erzwingungshaft als Ersatzfreiheitsstrafe vorgesehen. Da der 40-Jährige die offenen Geldstrafen nach seiner Festnahme nicht bezahlen konnte, wurde er durch die Bundespolizei in die Justizvollzugsanstalt gebracht. 153 Tage wird der Mann dort bleiben müssen.

Ort
Veröffentlicht
23. April 2018, 09:45
Autor
Rautenberg Media Redaktion