Sag uns, was los ist:

(ots) /- Am Wochenende kam es im Kreis zu einigen Verkehrsunfällen mit verletzten Personen. Auszugsweise wird aus Frechen, Elsdorf und Kerpen berichtet. Am Freitag (07. September) befuhr gegen 17:50 Uhr ein 83-jähriger Mann aus Frechen mit seinem Ford Fiesta in Bachem die Hubert-Prott-Straße in Richtung Frechen. An der Kreuzung Hubert-Prott-Straße / L496 (Holzstraße) hatten sich zu diesem Zeitpunkt ein 56-jähriger Mann und eine 52-jährige Frau mit ihren Autos auf der Spur für Linksabbieger eingeordnet und warteten bei Rotlicht an der Ampel. Der 83-jährige fuhr aus bislang unbekannter Ursache ungebremst von hinten auf und schob die beiden wartenden Fahrzeuge aufeinander. Der Unfallverursacher wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Die beiden anderen Beteiligten und die 80-jährige Beifahrerin der 52-jährigen Frau zogen sich leichte Verletzungen zu. Sie wurden ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht und dort untersucht. An den Fahrzeugen entstand zum Teil erheblicher Sachschaden. Die Polizei sperrte die Unfallstelle für eine Stunde. Am darauffolgenden Samstag (08. September) kam es gegen 13:40 Uhr in Elsdorf zu einem folgenschweren Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem Kind auf einem Fahrrad. Der 12-jährige Junge aus Bergheim befuhr dabei mit seinem Rad in Niederembt die Hahnenstraße in Richtung Kreisstraße 38. An der Einmündung Hahnenstraße / K38 bog er nach links ab, ohne auf den dortigen, vorfahrtberechtigten Querverkehr zu achten. Im Einmündungsbereich kam es dabei zum Zusammenstoß mit dem von links kommenden PKW eines 79-jährigen Mannes aus Elsdorf. Das nach dem Unfall weiterhin ansprechbare Kind wurde dabei schwer verletzt. Es wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Im weiteren Verlauf stellte sich heraus, dass für den Jungen keine Lebensgefahr bestand. Die Mutter wurde informiert. Auch hier war die Unfallstelle für die Unfallaufnahme zeitweise gesperrt. Am Sonntag (09. September) kam es gegen 03:30 Uhr schließlich zu einem Sturz einer Radfahrerin in Kerpen-Brüggen. Eine 19-jährige Frau aus Erftstadt befuhr dabei mit ihrem Fahrrad die Brüggener Straße und telefonierte mit Bekannten. Im Laufe des Telefonats kam es offenbar zu einem Sturz ohne Fremdeinwirkung. Die angerufenen Bekannten fanden die schwer verletzte Frau auf der Brüggener Straße in Höhe der Hausnummer 78 und setzten einen Notruf ab. Die Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Angehörige wurden verständigt. (mp)
mehr