Sag uns, was los ist:

(ots) (lu) Letzte Nacht brachen Unbekannte in eine Metzgerei im Frankfurter Stadtteil Griesheim ein. Der Eigentümer wurde hierdurch geweckt und überraschte die Diebe, die daraufhin die Flucht ergriffen. Gegen 02:45 Uhr hebelten zwei Unbekannte die elektrische Schiebetür einer Metzgerei in der Jägerallee auf. Während einer der Männer an der Tür Schmiere stand, entwendete der Andere Bargeld aus der Kasse im Verkaufsraum. Durch das Einbruchsgeschehen geweckt, überraschte der Inhaber der Metzgerei die dreisten Diebe, die daraufhin mitsamt der Beute in Richtung Rehstraße flüchteten. Einer der beiden Täter konnte wie folgt beschrieben werden: - männlich, ca. 170cm groß, ca. 20 Jahre alt, schwarze Jacke, helle Jeanshose, schwarze Strickmütze Das Einbruchsdezernat der Kriminalpolizei Frankfurt hat die Ermittlungen aufgenommen. Personen, die sachdienliche Hinweise zum Tatgeschehen machen können, werden gebeten, sich beim 16. Polizeirevier unter der Rufnummer 069 / 755-11600 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm       Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4970/4553174 OTS: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell
mehr 
(ots) (lu) Gestern Vormittag wurde ein Paketbote Opfer eines Raubes. Unbekannte lauerten dem Auslieferer aus, entrissen ihm gewaltsam ein Paket und flüchteten anschließend zu Fuß. Gegen 11:00 Uhr sollte der 43-jährige Paketbote eine Warensendung an eine Frau in der Schöffenstraße ausliefern. Als er das Paket aus seinem Fahrzeug holte, kamen zwei Unbekannte auf ihn zu und entrissen ihm gewaltsam das Paket. Anschließend flüchteten die beiden Räuber zu Fuß in Richtung Mainufer. Ermittlungen haben ergeben, dass die 48-Jährige, an die das Paket adressiert war, dieses nicht bestellt hatte und somit auch Opfer eines Betrugs geworden ist. Täterbeschreibungen: Täter 1: Männlich, ca. 25 Jahre alt, ca. 170 cm groß, deutsches Erscheinungsbild, trug eine blaue Jeanshose und eine dunkle Jacke Täter 2: Männlich, ca. 170cm groß, nordafrikanisches Erscheinungsbild / dunkelhäutig, trug eine blaue Jeanshose und eine dunkle Jacke Das Fachkommissariat der Frankfurter Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Personen, die sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt und / oder den Tätern machen können, werden gebeten, sich beim 16. Polizeirevier unter der Rufnummer 069 / 755-11600 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm
mehr