Sag uns, was los ist:

Hilfeleistung an einem havarierten Schiff im Osthafen

(ots) /- (am) "Droht Schiff zu sinken" lautete die Alarmmeldung am Abend des 4. Juni 2018 gegen 21:20 Uhr. Im Osthafen in Höhe der Lindleystraße lag ein Schubverband, in dessen Schubschiff sich ein Loch im Rumpf des Motorwagens befand. Durch diesen drang Wasser in das Schiff. Die bordeigenen Lenzpumpen schafften es nicht, die eintretende Wassermenge aus dem Schiff zu fördern. Von der Feuerwehr wurde eine Pumpe mit hoher Fördermenge eingesetzt, um das Wasser aus dem Schiff zu pumpen. Weiterhin wurde vom Kapitän des Schiffes eine Fachfirma beauftragt die Leckage zu reparieren.

Das Feuerlöschboot kam zum Einsatz, um die Arbeitsstelle auszuleuchten und für den eingetroffenen Berufstaucher der Fachfirma als Einstiegshilfe zu unterstützen. Der Taucher konnte die Leckage unter Wasser ausfindig machen und abdichten. Die Einsatzmaßnahmen der Feuerwehr waren gegen 01:40 Uhr.

Im Einsatz waren 26 Kräfte der Feuerwehr Frankfurt mit dem Wasserrettungsdienst. Über die Ursache der Leckage liegen keine Erkenntnisse vor.

Ort
Veröffentlicht
05. Juni 2018, 09:30
Autor
Rautenberg Media Redaktion