Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

101125 - 1453 Frankfurt-Fechenheim: Mutmaßliche Diebe festgenommen - Zahlreiche Diebstähle aus Keller

(ots) - Zahlreiche Diebstähle aus Kellern in der

Max-Eyth-Straße, der Leo-Gans Straße sowie der Meersburger Straße

werden einem Pärchen im Alter von 26 und 27 Jahren angelastet, das

Polizeibeamte des 7. Reviers in den gestrigen Vormittagsstunden nach

einem Zeugenhinweis im Bereich der Gründenseestraße festnahmen.

Der Hinweisgeber hatte gegen 11.00 Uhr beobachtet, wie das Paar an

seiner Haustür hebelte und danach wieder verschwand. Daraufhin

verständigte der Mann umgehend die Polizei. Nunmehr legten sich

Beamte des 7. Reviers auf die Lauer und sahen wenig später in der

Leo-Gans Straße zwei verdächtige Personen, die einen Getränkekasten

mit Leergut sowie ein schwarzes Lederetui mit sich führten. Die

Beschreibung der beiden stimmte mit der vom Zeugen abgegebenen

annähernd überein. Doch erst in der Gründenseestraße konnten die

Beamten die Frau und ihren Begleiter stellen. Lediglich das Lederetui

sowie zwei Rucksäcke hatten sie hier noch dabei. Auf dem Sperrmüll

hätten sie die Sachen gefunden, wollten sie den Beamten glauben

machen. Über den Verbleib des Leergutkastens machten die

Verdächtigten keine Angaben. Erst bei einer anschließenden Nachfrage

eines in der Nähe befindlichen Getränkemarktes ergab sich, dass die

Beschuldigten dort bereits zweimal Leergut abgegeben hatten. Das

Pärchen wurde nunmehr zum Revier sistiert. Später fuhren die Beamten

mit der 26-Jährigen nochmals zum Tatort des Hinweisgebers. Hier

stellten die Beamten fest, dass die dortige Haustüre sowie die

Zugangstüren zu den Kellerverschlägen aufgehebelt und die dahinter

befindlichen Räumlichkeiten durchwühlt waren. Später zeigte sich die

Beschuldigte kooperativ und zeigte der Streife noch weitere Tatorte.

Auch hier waren die Eingangstüren aufgrund der Hebelspuren stark

deformiert worden.

Insgesamt stellten die Beamten neun Objekte mit 17

Kelleraufbrüchen fest. Nach Angaben der Frau können es durchaus noch

mehr Tatorte sein, da sie bei den Einbrüchen lediglich Schmiere

gestanden hätte und ihr Freund die Taten begangen habe. Soweit

festgestellt werden konnte stahlen die Beschuldigten etwa 13 Kästen

mit Leergut, zahlreiche Einzelflaschen, einen Digital Voicerecorder,

einen Billardstock sowie einen Rucksack. Darüber hinaus wurden zwei

Schraubendreher, sonstiges Tatwerkzeug, Lederhandschuhe sowie eine

geringe Menge Marihuana bei den Tatverdächtigen sichergestellt. Beide

Personen sind bei der Polizei bereits hinreichend in Erscheinung

getreten. (Karlheinz Wagner, 069-75582115)

Ort
Veröffentlicht
25. November 2010, 12:38
Autor