Sag uns, was los ist:

Gesuchter Unfallflüchtiger im Zug verhaftet

(ots) - Bundespolizisten verhafteten am gestrigen Abend in einem Zug nach Berlin einen seit knapp zwei Jahren gesuchten Mann aus Polen. Dem Verurteilten werden mehrere Delikte im Straßenverkehr vorgeworfen.

Das Amtsgericht Tiergarten verurteilte den 38-Jährigen im Juli 2010 zu einer Geldstrafe von 2100 Euro bzw. einer Ersatzfreiheitsstrafe von 70 Tagen, weil er vorsätzlich ohne Fahrerlaubnis fuhr, einen Unfall verursachte und sich im Anschluss unerlaubt vom Unfallort entfernte.

Weil sich der Gesuchte nach der Verurteilung nicht zum Strafantritt meldete, erließ die Staatsanwaltschaft Berlin im Mai 2011 Haftbefehl.

Der in Berlin wohnende Mann ging den Beamten bei einer Routinekontrolle in dem grenzüberschreitenden Zug ins Netz. Da der Gesuchte die Geldstrafe an Ort und Stelle nicht begleichen konnte, wurde er nur eine Stunde später in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert, wo er nun seine Strafe die nächsten Monate absitzen wird.

Ort
Veröffentlicht
03. April 2013, 19:09