Sag uns, was los ist:

Bundespolizei bringt Betrüger in Untersuchungshaft

whatsapp shareWhatsApp

(ots) - In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch nahmen Bundespolizisten einen Betrüger im Bahnhof von Frankfurt (Oder) fest. Dem per Haftbefehl Gesuchten werden verschiedenen Delikte vorgeworfen.

Der 38-Jährigen wird beschuldigt vornehmlich im Bereich von Nordrhein-Westfalen in der Zeit von März 2012 bis August 2014 u.a. Diebstähle, Betrügereien, Urkundenfälschungen, Verletzungen des Briefgeheimnisses und Erschleichung von Leistungen begangen zu haben.

Er soll u.a. verschlossen Briefe aus fremden Briefkästen gestohlen haben. Abgesehen hatte es der Mann dabei auf Briefe von Banken, die ihren Kunden EC-Karten und PIN-Daten zustellen wollten. Mit den entwendeten EC-Karten und dazugehörige PIN gelang es ihm an Geldautomaten mehrere tausend Euro zu erlangen.

Darüber hinaus wird er auch beschuldigt in 13 Fällen ohne Fahrschein mit der Bahn gefahren zu sein und die Leistung erschlichen zu haben. Weil er der Verhandlung im Mai dieses Jahres unentschuldigt fern blieb, erließ das Amtsgericht Bonn noch am selben Tag den Untersuchungshaftbefehl.

Gegen 02:30 Uhr nahm die Bundespolizei den aus Essen stammenden Mann in der Bahnhofshalle fest. Am Mittwochnachmittag brachte ihn eine Streife in die Justizvollzugsanstalt nach Cottbus.

Ort
Veröffentlicht
20. August 2015, 12:53
Autor
whatsapp shareWhatsApp