Sag uns, was los ist:

Bundespolizei stellt blinden Passagier fest

(ots) - Im Postfrachtsendecontainer eines Fluges aus Addis Abeba stellte die Bundespolizei am Frankfurter Flughafen am 10.11.2012 einen 23 jährigen Äthiopier fest, der durch klopfen auf sich aufmerksam machte. Bei dem blinden Passagier handelte es sich um einen Verladearbeiter des Flughafens Addis Abeba, der sich ohne fremde Hilfe in dem Container versteckte, um so nach Deutschland zu gelangen. Als Ausweispapier konnte er lediglich seinen Flughafenausweis aus Addis Abeba vorlegen. Einen Reisepass oder ein Visum besaß er nicht. Der 23 jährige hatte keinerlei Verletzungen, obwohl er sich rund neun Stunden in dem Container befunden haben muss, aus dem er sich nicht hätte selbst befreien können. Gegenüber den Bundespolizisten stellte der junge Mann einen Asylantrag.

Ort
Veröffentlicht
15. November 2012, 10:00
Autor