Sag uns, was los ist:

6 Jahre illegal in Deutschland

(ots) -

Am 26.01.2015 stellte die Bundespolizei bei der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle am Frankfurter Flughafen einen 44-jährigen Türken fest, der versuchte mit einem verfälschten bulgarischen Reisepass nach Istanbul/Türkei auszureisen. In seiner Vernehmung gab der 44-Jährige zu Protokoll, dass er 2009 mit seinem türkischen Pass und einem Visum über die Niederlande nach Deutschland eingereist sei, um hier illegal zu arbeiten. Damit er seine fünf Kinder in der Türkei ernähren konnte, habe er sich einem Bulgaren anvertraut, der ihm für 1000 Euro falsche bulgarische Papiere und Arbeit besorgt habe. Die 1000 Euro musste der türkische Staatsangehörige nach eigenen Angaben als Hilfsarbeiter auf dem Bau abarbeiten. Seither habe ihn der Bulgare illegal für 400-500 Euro pro Monat auf unterschiedlichen Baustellen im Raum Mannheim beschäftigt. Bei der Durchsuchung fanden die Bundespolizisten noch einen verfälschten bulgarischen Führerschein und einen verfälschten bulgarischen Personalausweis. Die Ermittlungen der Bundespolizei dauern derzeit noch an. Die Bundespolizei untersagte dem Mann, aufgrund fehlender Grenzübertrittspapiere die Weiterreise.

Ort
Veröffentlicht
28. Januar 2015, 12:32
Autor
Rautenberg Media Redaktion