Sag uns, was los ist:

180820 - 794 Frankfurt-Bahnhofsviertel: Kein gutes Wochenende für Dealer

(ots) /- (ka) Drei Drogendealer gingen der Polizei am Wochenende im Bahnhofsviertel ins Netz.

Den ersten Drogenhandel beobachteten die Beamten am Samstagabend, gegen 18.30 Uhr, in der Elbestraße. Die 41- und 44-jährigen Männer verkauften drei kleine Crackplomben an einen 48-Jährigen. Die Männer wurden kontrolliert und festgenommen, die Drogen sichergestellt. Der 41-Jährige versuchte zunächst zu flüchten, konnte aber durch die Polizisten daran gehindert werden. Bei seiner Festnahme leistete er Widerstand, indem er sich extrem sperrte. Dennoch gelang es den Beamten den Mann zu fesseln und zu durchsuchen. Er hatte knapp 400 Euro Bargeld einstecken. Der 44-jährige Verkäufer und der 48-jährige Käufer wurden nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Der wohnsitzlose 41-jährige Verkäufer wurde dem Haftrichter vorgeführt und sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft.

Der zweite Handel ereignete sich am Sonntag in der Moselstraße. Ein 25-Jähriger verkaufte, gegen 13.00 Uhr, knapp 0,5 Gramm Crack an einen 47-Jährigen. Das beobachteten die Beamten, kontrollierten die beiden Männer, fanden bei dem 47-Jährigen das Crack und bei dem 25-Jährigen über 300 Euro Bargeld und nahmen sie fest. Der 47-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt, während der wohnsitzlose 25-jährige Verkäufer in die Haftzellen des Polizeipräsidiums eingeliefert wurde. Er wird heute dem Haftrichter vorgeführt.

Ort
Veröffentlicht
20. August 2018, 13:10
Autor