Sag uns, was los ist:

140304 - 169 Frankfurt-Eckenheim: 200.000 Euro gewonnen - oder doch nicht?

(ots) - Wenn die irrationale Aussicht auf schnelles Geld natürliche Denkprozesse verhindert kann das sehr teuer werden. Diese bittere Erfahrung musste ein 64 Jahre alter Frankfurter jetzt machen.

Der gute Mann erhielt eigenen Angaben zufolge am 16. November 2013 einen Anruf von einem sicherlich seriösen "Rechtsanwalt" der ihm mitteilte, dass er einen Geldgewinn von bis zu 200.000 Euro zu erwarten habe.

Um diesen Gewinn zu erhalten müsse er lediglich mehrere Geldbeträge per Paysafe und Western Union an ihm unbekannte Personen in der Türkei überweisen.

Auch wenn es kaum vorstellbar ist, der 64-Jährige überwies im Zeitraum bis zum vergangenen Februar tatsächlich mehrere Geldbeträge, die sich letztlich zu einem erklecklichen Gesamtbetrag von 39.123 Euro summierten.

Da der "glückliche Gewinner" aus dem Spiel, bei dem er eigentlich gar nicht mitgemacht hatte, immer noch keine 200.000 Euro erhalten hatte und bei genauem Hinsehen auch niemals erhalten wird, ging er schließlich zur Polizei und erstattete Anzeige wegen Betrug gegen unbekannt.

Ort
Veröffentlicht
04. März 2014, 09:40
Autor
Rautenberg Media Redaktion