Sag uns, was los ist:

111228 - 1524 Sachsenhausen/Bahnhofsviertel: Festnahme von drei Tätern nach drei Straftaten innerhalb von einer Stunde

(ots) - Zwei 19 jährige Deutsche und ein 15 jähriger Tunesier wurden gestern in den frühen Morgenstunden festgenommen, nachdem sie in der Zeit von 02.15 bis 03.25 Uhr zunächst einen Straßenraub begingen, anschließend einen Pkw und zum Abschluss einen Briefkasten aufbrachen.

Die drei Personen fielen einer Zivilstreife auf, die nach einem unmittelbar zuvor gemeldeten Pkw-Aufbruch am Deutschherrnufer nach den Tätern fahndeten. Bei dieser Tat gegen 02.30 Uhr wurde die Scheibe eines Opels eingeschlagen und ein Navi aus dem Auto entwendet. Die Polizisten observierten die Drei zunächst, die sich auffällig für geparkte Autos interessierten. Nach Abstechern in den Hauptbahnhof und in eine Tankstelle gingen die Täter in die Mörfelder Landstraße, wo sie sich in den Vorgarten eines Hauses begaben und den dortigen Briefkasten aufbrachen. Mit den daraus entnommenen Briefen gingen sie nun in den Vorgarten eines anderen Hauses, um dort ihre "Beute" zu sichten. Hierbei wurden sie jedoch durch die Polizei gestört und festgenommen.

Es konnten nicht nur die Briefe, sondern auch das zuvor entwendete Navi sichergestellt werden.

Auf der Wache des Reviers wurde schließlich festgestellt, dass die drei Personen starke Ähnlichkeit mit den Täterbeschreibungen zu einem Straßenraub haben, der sich kurze Zeit vor dem Diebstahl aus Pkw, nämlich gegen 02.15 Uhr, an der Ignatz-Bubis-Brücke ereignet hatte.

Hierbei wurde ein 49 jähriger Frankfurter aufgefordert, seinen Rucksack heraus zu rücken. Die Täter durchsuchten den Rucksack und entnahmen ein Handy, was ihnen offenbar aber nicht gefiel. Daraufhin warfen sie es fort. Bisher konnte es nicht aufgefunden werden.

Mit den Vorwürfen konfrontiert verweigerten die beiden Älteren zunächst die Aussage, der 15 Jährige gab alle drei Taten zu.

(Rüdiger Reges, Tel. 069/755 82111)

Ort
Veröffentlicht
28. Dezember 2011, 10:26
Autor
Rautenberg Media Redaktion