Sag uns, was los ist:

(ots) (ne) Am frühen Montagmorgen ist ein 42-jähriger Ladendieb vom Ladendetektiv eines Supermarktes in der Eschersheimer Landstraße auf frischer Tat ertappt worden. Bei der anschließenden vorläufigen Festnahme des Mannes, leistete dieser Widerstand gegen die Revierbeamten. Der 42-Jährige betrat um 7:30 Uhr den Supermarkt und entwendete drei eingepackte Haushaltsmesser und eine Flasche Wasser. Der Ladendetektiv stellte den Mann zur Rede und nahm ihm die Gegenstände wieder ab. Bei der nachfolgenden Identitätsfeststellung durch Revierbeamte im Büro des Detektivs griff der 42-Jährige nach den zuvor entwendeten Messern. Nur durch die schnelle Reaktion der Beamten konnte der Dieb wieder unter Kontrolle gebracht werden. Der 42-Jährige hatte keinerlei Ausweispapiere dabei, daher nahmen ihn die Beamten mit aufs Revier. Hier versuchte er erneut die Polizisten anzugehen und schlug dabei einer Beamtin ins Gesicht, die dadurch verletzt wurde. Nach Beendigung der erkennungsdienstlichen Maßnahmen wurde der 42-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen ihn wird nun wegen des Widerstandes und tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte, Körperverletzung und Diebstahl ermittelt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm
mehr 
(ots) (ker) Gestern Abend, den 04.12.2019, versuchte eine derzeit unbekannte Räuberin, ein asiatisches Geschäft in Heddernheim zu überfallen. Das Vorhaben scheiterte jedoch an dem flinken Verkäufer. Um 18:55 Uhr betrat eine unbekannte weibliche Person ein asiatisches Geschäft in der Heddernheimer Landstraße. Dort forderte die maskierte Täterin unter Vorhalt eines Messers und Aussprache von Drohungen die Herausgabe der Tageseinnahmen. Mit diesem Vorhaben nicht einverstanden, lenkte der 57-jährige Verkäufer die Maskierte auf geschickte Weise ab und nutzte den Moment, um dieser das Messer aus der Hand zu nehmen. Völlig überrascht von dieser unplanmäßigen Entwicklung ergriff die unbekannte Räuberin die Flucht und rannte aus dem Geschäft in Richtung Antoniusstraße. Der Verkäufer verständigte daraufhin die Polizei, welche im Nahbereich nach der Unbekannten fahndete, diese jedoch nicht mehr antreffen konnte. Der Verkäufer konnte die Täterin wie folgt beschreiben: Weiblich, 17-20 Jahre alt, circa 170 cm groß, schlanke Gestalt, hellhäutig, maskiert mit schwarzer Mütze und Schal, welcher über Mund und Nase gezogen war, bekleidet mit dunkler Jacke und dunkler Hose. Die Frankfurter Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeug_Innen, welche Angaben zur Tat oder zur Täterin machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069/755-51299 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm
mehr