Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Flensburg - Beinahe "Sieben auf einen Streich"

(ots) - Donnerstagnachmittag hatte eine Streife des Polizei-Bezirksreviers innerhalb kürzester Zeit sechs Straftaten anzuzeigen, einem besonders geschulten Instinkt sei Dank.

Im Klueser Weg erwischten sie gegen 16:10 Uhr einen 32jährigen Flensburger mit seinem Auto. Er fuhr unbeirrt durch das Stadtgebiet, obwohl gegen ihn ein Fahrverbot bestand.

Gegen 17:40 Uhr kontrollierten sie in der Apenrader Straße eine Gruppe Jugendlicher auf ihren Motorrollern. Die vier 16-17jährigen Dänen fuhren allesamt fahrerlaubnispflichtige Zweiräder mit mindestens 50km/h Höchstgeschwindigkeit, obwohl ihnen keine Fahrerlaubnis dafür erteilt wurde.

An selber Stelle fuhr bereits gegen 17:55 Uhr ein 27jähriger Syrer aus Dänemark mit seinem PKW Renault in die Kontrollstelle der beiden Polizisten. Auch er hatte keinen gültigen Führerschein.

Gegen alle sechs leiteten die Beamten Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ein und untersagten die Weiterfahrt.

Die entsprechenden Fahrerlaubnisbehörden erhalten Kenntnis und treffen weitere Maßnahmen.

Ort
Veröffentlicht
29. Juli 2011, 08:40
Autor