Sag uns, was los ist:

(ots) /- 45257 E.-Kupferdreh/ 45139 E.- Frillendorf: Am Wochenende kam es in Essen zu zwei schweren Verkehrsunfällen, bei denen vier Verletzte in Krankenhäuser gebracht werden mussten. Am Freitagabend (19.Oktober), gegen 19:30 Uhr, war ein 24-Jähriger mit seinem Audi auf der Byfanger Straße in Fahrtrichtung Essen-Kupferdreh unterwegs. Zur selben Zeit beabsichtigte eine 59-jährige Fußgängerin die Byfanger Straße zu überqueren und trat auf die Fahrbahn. Hierbei erfasste der Autofahrer die Frau aus Velbert, die zu Boden geschleudert wurde und sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zuzog. Während der Essener unverletzt blieb, musste die Fußgängerin nach intensiver medizinischen Versorgungen an der Unfallstelle in eine Klinik gefahren werden, wo sie stationär verblieb. Ihr Gesundheitszustand ist weiterhin kritisch. Die Byfanger Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme (Aufhebung der Sperrung 21:50 Uhr) komplett gesperrt. Der Audi und den Führerschein des 24-jährigen stellte die Polizei sicher. Das zuständige Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen. Etwaige Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben und Angaben zu dem Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0201-829-0 bei der Polizei zu melden. Am Samstagabend (20. Oktober) kam es zu einem weiteren schweren Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich der Burggrafenstraße/ Frillendorfer Straße. Gegen 21:15 Uhr war ein 19-jähriger Bochumer und sein 27-jähriger Beifahrer in ihrem Daimler auf der Burggrafenstraße, aus Richtung Huttrop kommend, unterwegs. Im Kreuzungsbereich Burggrafenstraße/ Frillendorfer Straße beabsichtigte der Autofahrer nach links auf die Frillendorfer Straße abzubiegen. Beim Abbiegen übersah der 19-Jährige offenbar den entgegenkommenden 23-jährigen Essener, der zeitgleich mit seinem Fahrzeug den Kreuzungsbereich in Fahrtrichtung Krampestraße überquerte. Es kam zum Unfall. Durch die Wucht des Zusammenstoßes waren beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand erheblicher Sachschaden. Alle drei Unfallbeteiligten wurden aufgrund der Intensität des Unfalles vorsorglich in nahegelegene Krankenhäuser gebracht, wo sie stationär verblieben. /SaSt
mehr 
(ots) - 45117 E- Stadtgebiete: Drei Kradfahrer wurden am gestrigen Dienstag (5.August) innerhalb weniger Stunden bei Verkehrsunfällen schwer verletzt. Etliche Frakturen erlitt ein 60-jähriger Kradfahrer in Überruhr-Hinsel, als er gegen 11:10 Uhr an der Langenberger Straße stürzte. Beim Abbiegen in den Salierweg verlor er aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über das Krad und stürzte auf die Fahrbahn. Andere Verkehrsteilnehmer leisteten sofort Erste Hilfe und alarmierten die Rettungsdienste. Keine halbe Stunde später (11:32 Uhr) verletzte sich ein 52-jähriger Mofafahrer in Kray. Beim Abbiegen von der Straße Im Breisken auf die Krayer Straße übersah ein 63-jähriger Autofahrer den vorfahrtsberechtigten Zweiradfahrer. Auch er kam schwer verletzt ins nächste Klinikum. In dieses Krankenhaus musste zuletzt auch ein 56-jähriger Rollerfahrer um 16 Uhr transportiert werden. Einem Auto folgend fuhr er die leicht abschüssige Hatzper Straße in Richtung Bredeney. Kurz vor der Kreuzung Raadter Straße und Fulerumer Straße wollte der Kradfahrer auf der Rechtsabbiegespur an dem Auto vorbeifahren. Unglücklicherweise lenkte auch die 41-jährige Autofahrerin zeitgleich nach rechts, um in eine dortige Einfahrt zu gelangen. Der folgende Zusammenprall führte zu schweren Verletzungen des Kradfahrers. Sein Roller rutschte noch etliche Meter über die Fahrbahn und über einen Grünstreifen. Auch seine Verletzungen müssen stationär medizinisch versorgt werden. Die Unfallkommissariate ermitteln nun die genauen Abläufe und suchen weitere Zeugen, die Angaben zu den Unfallhergängen machen können. Hinweise bitte an die Zentralnummer der Essener Polizei 0201- 8290. /Peke
mehr