Sag uns, was los ist:

Essen: Ausschreitungen bei und nach einem Fußballspiel

(ots) - 45136 E-Rellinghausen:

Am Sonntag (27. September) musste die Polizei mit einem Großaufgebot an Kräften bei zwei Schlägereien an der Sportanlage "Am Krausen Bäumchen" eingreifen.

Bei einem Fußballspiel zwischen den Mannschaften von Yurdum Spor Essen II (Heimmannschaft) und DJK ST. Winfried Kray 65 II gab es nach einem Foul an einem Yurdum-Spieler in der 88. Minute einen Freistoß durch den Schiedsrichter. Trotz des gegebenen Freistoßes soll der gefoulte Spieler seinen Gegner anschließend massiv beleidigt haben. An den sich entwickelnden Auseinandersetzungen beteiligten sich Spieler und Zuschauer beider Vereine. Nur mit einem Großaufgebot gelang es der Polizei die Streithähne zu trennen und die Personalien von 38 Beteiligten festzustellen. Das Spiel wurde vom Schiedsrichter abgebrochen.

Nachdem diese Situation geklärt war, konnten Polizeibeamte beobachten, wie es an der Haltestelle "Zeche Ludwig" erneut zu körperlichen Auseinandersetzungen kam. Die Polizei musste Pfefferspray einsetzen, um die Schläger zu trennen. Weitere Personen kamen hinzu und bedrängten die Polizeibeamten und beschimpften sie als Nazis. Die neuen Auseinandersetzungen verlagerten sich bis auf die Rellinghauser Straße.

Ein Gewalttäter versuchte einem Polizeibeamten den Einsatzstock zu entreißen, was ihm aber nicht gelang. Auch jetzt konnten mehrere Personen nur durch den Einsatz von Pfefferspray und des Einsatzstocks daran gehindert werden, erneut die Polizeibeamten anzugreifen.

Alle beteiligten Personen wurden durch den Einsatz des Pfeffersprays leicht verletzt. Nach einer "Augendusche" im Rettungswagen ließen die Schmerzen nach. Die eingesetzten Polizeibeamten blieben unverletzt.

Die Polizei hat mehrere Strafanzeigen, u.a. wegen Körperverletzung, gefährlicher Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte gefertigt. uf

Ort
Veröffentlicht
28. September 2015, 12:52
Autor