Sag uns, was los ist:

(ots) /- 45307 E.-Kray/ 45277 E.-Überruhr-Hinsel: Am Samstag wurden zwei Personen durch Hundebisse verletzt. Am Samstag, 22. Juni gegen 21:30 Uhr, wurde ein 11-Jähriger durch einen Hund schwer verletzt. Offenbar hatte der Vater des Jungen an diesem Tag zwei neue Hunde erworben. Als der Junge mit einem der Hunde am Abend spielte, biss dieser in das Gesicht des Kindes. Dabei wurde der 11-Jährige schwer verletzt, musste durch Rettungskräfte zunächst vor Ort behandelt werden und dann in ein Krankenhaus gebracht werden. Ebenfalls am Samstag, 19:30 Uhr, gerieten im Bereich der Ruhraue zwei Hunde aneinander. Zu zweit seien sie mit ihrem Hund unterwegs gewesen, schilderten die augenscheinlich stark alkoholisierten Männer, als eine noch unbekannte Frau mit ihrem Hund vorbeilief. Die Tiere verbissen sich offenbar ineinander. Bei dem Versuch, die Hunde zu trennen, wurde ein 23-Jähriger in den Finger gebissen und schwer verletzt. Die Frau floh daraufhin mit ihrem als groß und schwarz beschriebenen Hund. Die Unbekannte wird als etwa 20 Jahre alt beschrieben, etwa 175 cm groß, mit dünner Statur, kurzen, dunkelblonden Haaren. Auffällig soll eine Hauterkrankung sein, die an den Armen sichtbar war. Die Frau trug ein schwarzes Kleid oder einen Jumpsuit und eine türkisfarbene Jacke. Hinweise zu ihrer Identität nimmt die Polizei unter 0201/829-0 entgegen. In beiden Fällen ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Körperverletzung. Zeugen, die die Situation in der Ruhraue beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei unter 0201/829-0 zu melden. / AKoe
mehr