Sag uns, was los ist:

Mülheim an der Ruhr: Nach Trunkenheitsfahrt Widerstand geleistet

(ots) - 45475

Mh-Dümpten

Eine Streifenwagenbesatzung wollte gestern Abend (5. Dezember gegen 20 Uhr) einen VW mit Duisburger Kenzeichen überprüfen. Der Fahrer fiel durch seine unsichere Fahrweise auf. Teilweise fuhr er Schlangenlinien, schnitt die Kurven und betätigte keine Fahrtrichtungsanzeiger. Außerdem waren die Kennzeichen entstempelt.

Auf dem Parkplatz eines Supermarktes an der Straße Zehnthof stoppten die Polizisten die Fahrt. Bei der Kontrolle des 38-jährigen Fahrers konnten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch feststellen.

Der Fahrer äußerte sich den Beamten gegenüber, dass sie ihm nichts zu sagen hätten. Die Polizisten würden durch Jesus bestraft und der Bürger ist mächtiger als die Polizei. Daraufhin wollte er seinen Werkzeugkoffer umtauschen gehen.

Die Beamten hielten ihn fest. Nun wurde er sehr aggressiv und versuchte sich loszureißen. Mit äußerster Mühe schafften es die Beamten, ihn zu bändigen und ihm Handfesseln anzulegen. Auf der Fahrt zur Wache beleidigte er die Polizisten aufs Übelste. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt, sowie die Weiterfahrt untersagt. Die Fahrzeugschlüssel blieben auf der Wache. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde der 36-jährige Duisburger entlassen. san

Ort
Veröffentlicht
06. Dezember 2012, 12:34
Autor