Sag uns, was los ist:

Kontoeröffnungsbetrüger festgenommen

(ots) - E- Stadtkern:

Ein Kontoeröffnungsbetrüger ging den Beamten der Wache Mitte gestern Morgen (7. April, gegen 8:50 Uhr) ins Netz.

Aufmerksamen Postmitarbeitern fiel auf, dass sich ein 45 Jahre alter Mann bei dem "Post-Ident-Verfahren" mit falschen Ausweispapieren legitimieren wollte. Dieses Verfahren wird üblicherweise angewendet, um zum Beispiel ein Konto bei einer Internetbank zu eröffnen. Die Post tritt in diesem Fall als Dienstleistungsunternehmen auf und überprüft für das entsprechende Geldinstitut die Identität der Antragssteller.

Im vorliegenden Fall zeigte der Täter einen Reisepass und eine Meldebescheinigung vor, die beide offensichtlich gefälscht waren.

Gegenüber den alarmierten Beamten verhielt sich der Betrüger aggressiv und versuchte, sich der Festnahme zu entziehen.

Gefesselt musste er mit zur Citywache. Das Kriminalkommissariat 33 ermittelt gegen den 45-Jährigen wegen Betruges. (Ho.)

Ort
Veröffentlicht
08. April 2011, 10:39
Autor
Rautenberg Media Redaktion