Sag uns, was los ist:

(ots) 45141 E.-Nordviertel: In der Nacht von Mittwoch (11. März) auf Donnerstag (12. März) fuhren Polizeibeamte zum Straßenstrich an der Gladbecker Straße, nachdem sie Hinweise auf einen möglicherweise fahruntüchtigen Peugeot-Fahrer erhalten hatten. Der Verdacht sollte sich bestätigen: Bei der nächtlichen Kontrolle bemerkten die Beamten einen starken Geruch von Alkohol im Fahrzeug. Bei der Kontrolle des mutmaßlichen Fahrzeugführers (35) gab dieser an, dass Fahrzeug nicht gefahren zu sein, sondern er beschuldigte einen 33-Jährigen, der dies bejahte. Sowohl der 35-Jährige als auch der mutmaßliche Fahrer standen deutlich unter dem Einfluss von Alkohol. Auch ein Drogentest verlief bei beiden positiv. Da vor Ort nicht abschließend geklärt werden konnte, wer das Fahrzeug gefahren ist, transportierten die Polizeibeamten beide Verdächtige zur Polizeiwache Altenessen, wo ihnen ein Arzt Blutproben entnahm. Dort filmte der 33-jährige das Geschehen und leistete gegen eine körperliche Durchsuchung Widerstand. Er wurde gefesselt, das Mobiltelefon sichergestellt. Im Fahrzeug entdeckten die Beamten Kleidungsplagiate sowie weißes Pulver und mehrere EC-Karten. Bei dem weißen Pulver handelt es sich vermutlich um Drogen. Die EC-Karten konnten nicht zugeordnet werden, da sie auf unterschiedliche Namen ausgestellt sind. Sowohl das Fahrzeug als auch die Gegenstände aus dem Fahrzeug wurden sichergestellt und werden nun ausgewertet. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und Zahlung einer Sicherheitsleistung durften die Männer die Wache verlassen. Die Ermittlungen dauern an. (ChWi) Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de https://twitter.com/PolizeiNRWE http://www.facebook.com/PolizeiEssen Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11562/4546976 OTS: Polizei Essen Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell
mehr