Sag uns, was los ist:

Wegen Schusswaffen in U-Haft

(ots) - Diesmal wollte er legale Ware nach Deutschland bringen. Der tschechische Staatsbürger lenkte einen Kleintransporter, als ihn Fahnder der Bundespolizei bei Waidhaus kontrollierten. Dabei stellten sie fest, dass der Mann im Fahndungscomputer zur Festnahme ausgeschrieben war. Die Staatsanwaltschaft Weiden suchte den 50-jährigen Mann mit Untersuchungshaftbefehl bereits seit dem Jahr 2006. Gegen ihn war damals eine Hauptverhandlung wegen Einführens von Schusswaffen und Munition anberaumt worden. Vor Gericht war der Mann aus dem Nachbarland aber nie erschienen und hatte wohl nicht mit dem Langzeitgedächtnis der Justiz gerechnet, als er nun wieder nach Bayern einreiste. Über seine folgenschwere Fehleinschätzung kann er nun in der Justizvollzugsanstalt Weiden nachdenken.

Ort
Veröffentlicht
22. November 2011, 09:31