Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

International tätige Drogenhändler gefasst

(ots) - Am 11.08.2010 konnte die Aachener Polizei

in Zusammenarbeit mit niederländischen und belgischen

Polizeidienststellen und dem Büro für

Euregionale Zusammenarbeit in Maastricht 4 Personen ( 2 Deutsche und

2 Niederländer ) im Raum Geleen / NL festnehmen sowie 153,6 Liter

Amphetaminöl sicherstellen.

Die Ermittler der Abteilung "Organisierte Kriminalität" der

Polizei in Aachen waren den beiden deutschen Tätern schon länger auf

der Spur, da diese als Vermittler/Abnehmer von mehreren Tonnen

Grundstoffen, die offenbar für die illegale XTC- und Amphetamin

Produktion benötigt wurden, aufgefallen waren.

Umfangreiche Ermittlungen, bei denen auch der Weiterverkauf von

Tablettiermaschinen an illegale Drogenlabore und der logistische

Aufbau von Schmuggelrouten für Kokainlieferungen aus Südamerika

bekannt wurden, waren der Festnahme vorausgegangen.

Bei einer für den 11.08.2010 vorgesehenen Übergabe des

Amphetaminöls durch die beiden 52 und 55 Jahre alten Deutschen wurden

zudem noch 2 Niederländer im Alter von 36 und 38 Jahren gefasst, die

die "Ware" kurz zuvor in einem Renault Kangoo angeliefert hatten.

Seitens der zuständigen Staatsanwaltschaft Aachen wurde für alle 4

Täter ein Euro-Haftbefehl erwirkt, damit sie nach Deutschland

ausgeliefert werden können.

Die Ermittlungen liefen auch in enger Zusammenarbeit mit dem BKA

und dem LKA. Laut einem nunmehr vorliegenden Gutachten eines

Chemikers vom LKA in Düsseldorf hätten die 153,6 Liter Amphetaminöl

zu mindestens 1,45 Tonnen konsumfähigen Amphetaminpulver

weiterverarbeitet werden können, die damit auf den internationalen

Rauschgift-Markt gelangt wären. Diese Menge übertrifft nach Auskunft

des BKA die bundesweite Gesamtsicherstellungsmenge des Jahres 2009,

die bei ca. 1,38 Tonnen lag.(PPAC-KK21)

Ort
Veröffentlicht
10. September 2010, 08:24
Autor