Sag uns, was los ist:

(ots) /- Polizei Eschwege Am Sonntagnachmittag gegen 15.45 Uhr fiel einer Streife der Polizei Eschwege auf der Bundesstraße B 27, zwischen dem Abzweig nach Vierbach und dem Anschluss zur Bundesstraße B 7 ein Pkw BMW mit unsicherer Fahrweise auf. Daraufhin hielten die Beamten das Fahrzeug an, um den Fahrer und der Beifahrerin einer Kontrolle zu unterziehen. Bei dem Fahrer handelte es sich um einen 30-Jährigen aus Eschwege, bei dem die Beamten den Verdacht hatte, dass er Drogen genommen haben könnte. Als man dies dem Mann mitteilte und ihm einen Drogenvortest anbot, verließ dieser fluchtartig die Kontrollstelle und entschwand in das angrenzende Waldstück, wo er sich zunächst verstecken konnte. Schließlich konnten die Beamten nach intensiver Absuche des Waldstücks den flüchtigen Mann aufgreifen und festnehmen. Wie sich herausstellte, lagen gegen ihn zwei Haftbefehle vor. Ein später durchgeführter Drogenvortest bestätigte zudem den Verdacht, dass der Mann Drogen genommen hatte und dieser sich nun wegen Fahren unter Drogeneinfluss verantworten muss. Im Fahrzeug des Mannes wurde darüber hinaus noch eine Schreckschusspistole gefunden, was zu einer Strafanzeige wegen Verstoß gegen das Waffengesetz führte. Zu guter Letzt musste auch eine Strafanzeige wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz vorgelegt werden, weil eine Überprüfung des Fahrzeugs ergab, dass es wegen fehlendem Versicherungsschutz zur Entstempelung ausgeschrieben war. Neben dem Führerschein des Mannes wurde auch das Fahrzeug von der Polizei beschlagnahmt. Bei der Kontrolle der 32-jährigen Beifahrerin aus Eschwege kamen dann auch noch Betäubungsmittel zum Vorschein, so dass die Frau sich eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz einhandelte. Polizeidirektion Werra-Meißner; Pressestelle-; POK Först
mehr