Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

21-Jährigen bewusstlos geschlagen

(ots) - Im Weimarer Hauptbahnhof wurde gestern ein 21-Jähriger bewusstlos geschlagen.

Gegen 20.45 Uhr kam es im Hauptbahnhof Weimar zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 18 und einem 21-Jährigen. Im Verlauf der Auseinandersetzung schlug der 18-Jährige auf den Geschädigten ein. Selbst als dieser schon am Boden lag, trat er mehrfach gegen den Kopf des Opfers.

Beide sollen Mitglieder einer 7 bis 8-köpfigen Gruppe gewesen sein, die sich schon den ganzen Tag im Bereich des Bahnhofs aufgehalten hatte. Mitglieder der Gruppe waren es auch, die den 18-Jährigen vom Opfer wegzerrten. Zeugen gaben an, dass der 21-Jährige vor der Auseinandersetzung dem Täter auf die Jacke uriniert hatte. Der Täter konnte noch vor Ort durch eine Streife der Landespolizei festgenommen werden.

Beide Personen waren alkoholisiert. Beim Täter ergab der Atemalkoholtest einen Wert von 1,72 Promille. Der 21-Jährige wurde durch den Rettungsdienst in die Notaufnahme des Klinikums Weimar verbracht. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen.

Bereits zwei Stunden vorher wurde eine Streife der Bundespolizei durch Servicemitarbeiter der Deutschen Bahn zum Hauptbahnhof gerufen. Eine 15-Jährige, die ebenfalls der Gruppe angehörte, hatte vor den Westausgang des Bahnhofs uriniert. Bei Eintreffen der Beamten beleidigte sie diese und setzte zur Flucht an, um sich einer Identitätsfeststellung zu entziehen. Selbst als die 15-Jährige gefesselt war, versuchte sie noch nach den Beamten zu treten. Auch sie stand unter dem Einfluss alkoholischer Getränke.

Ort
Veröffentlicht
17. März 2011, 10:55
Autor