Sag uns, was los ist:

Voltigruppen aus Kaltenbach schnuppern Turnierluft RSV Schwarzenberg schickt Volti-Team zu Bockturnier Voltigiergruppen des RSV Schwarzenberg beim Turnier in Waldbröl am Start Am Samstag, den 16. November machten sich die beiden Voltigiergruppen des RSV Schwarzenberg aus Engelskirchen- Kaltenbach auf den Weg in die Nutscheidthalle nach Waldbröl. Dort fand das jährlich Bockturnier der VRSG 20*10 statt. Über 300 Voltigierer aus dem gesamten Kreis waren angereist. Den Anfang machten am Morgen die "kleinen" Voltigierer in der Krümel Prüfung. Dort wurde eine Zweier-Kür gezeigt, danach zeigte jedes Kind eine Einzelübung auf dem Bock. Am Ende der Prüfung musste eine Turnreihe gezeigt werden: Balancieren,durch Reifen springen und einen Radschlag. Den Kindern merkte man die Aufregung des ersten Turnierstarts kaum an. Dies wurde mit einem guten fünften Platz belohnt, auf den alle sehr stolz sein können.Danach folgte die Doppelkür mit Anna Hoberg und Ida Liedtke. Zum Thema "Michael Jacksons Thriller" wurden Zombies zum Leben erweckt. Nach dem spektakulären Einlauf folgte eine tolle Kür, die mit Applaus belohnt wurde. Der vierte Platz als Belohnung für den ersten Start in dieser Klasse war ein tolles Ergebnis.Am Nachmittag gingen die "Großen" an den Start. Hier reichte es für einen guten vierten Platz. Für nächstes Jahr ist eine noch abwechslungsreichere Kür geplant. Die Gruppe startete auch in der Förderprüfung für junge Voltigierer. Hier wurde der Richterin ein fester Block an Übungen gezeigt. Danach nahm sich die Richterin Zeit für Erklärungen und hat dies anschaulich mit den Kindern besprochen. Hier wurden sie mit einem tollen zweiten Platz belohnt. Nach einem langen und erfolgreichen Tag ging es mit vielen Schleifen und ganz vielen neuen Eindrücken und mit müden Beinen und Augen sehr glücklich nach Hause.
mehr 
Zwei Regionsmeistertitel beim Crosslauf in Wesseling Ein tolles Ergebnis erreichten die vier Läufer des VfL Engelskirchen bei den Meisterschaften im Crosslauf der LVN-Region Südost am 17. November in Wesseling. Zunächst ging der fünfzehnjährige Felix Hoberg über die Stecke von 2.600 Metern im Naturschutzgebiet Entenfang ins Rennen. Bereits früh konnte er sich in der dreiköpfigen Spitzengruppe etablieren. Nach dem ersten Durchlauf bei Start/Ziel zog er dann das Tempo an und brachte einigen Abstand zwischen sich und die Verfolger. Etwa 500m vor dem Ziel schien sein Vorsprung mit circa 100 Metern so groß, dass er ungefährdet den Meistertitel der männlichen Jugend U16 erreichen könnte. Doch auf den letzten Metern vor dem Ziel wurde es nochmal knapp. Schließlich betrug der Abstand vor dem Zweiten noch eine Sekunde als er als Sieger über die Ziellinie lief. Einiges später traten dann in der Männerkonkurrenz über 4.500 Meter mit Colin Riss, Andreas Matschurek und Jochen Maahs drei weitere schnelle Athleten des VfL Engelskirchen an. Colin Riss, eigentlich noch U20, war der Schnellste und kam als dritter der Männerhauptklasse ins Ziel. Kurz darauf folgten schon Jochen Maahs und Andreas Matschurek (beide M35) auf den Plätzen 5 und 6. Erst beim letzten Lauftraining am vergangenen Montag hatte die Drei den Start in Wesseling beschlossen. Gemeinsam errangen sie den Meistertitel in der Mannschaftswertung der MHK und wurden mit Urkunden und den goldenen Wimpeln der Region Südost geehrt. Ergebnisse: *Fotos: Markus Hoberg
mehr