Sag uns, was los ist:

Wanderung für den Klimaschutz #### Interkommunale Interessengemeinschaft für den Erhalt des Waldgebietes Klause V in Lindlar lädt zur informativen Wanderung ein Die Interkommunale Interessengemeinschaft zum Erhalt des Waldgebiets Klause V lädt am Donnerstag, den 3.10.2019 (Tag der Deutschen Einheit), um 10.00 Uhr erneut zu einer Wanderung in Klause V ein und setzt ihre Informationskampagne zum Erhalt des Waldes Klause V fort. Mitglieder des NABU Oberberg erläutern bei der "Wanderung für den Klimaschutz" die Bedeutung des Waldgebiets für den Arten- und Klimaschutz. Bei dieser Wanderung soll im Vordergrund stehen, welchen Wert Mischwälder, wie in Klause, für den Klimaschutz haben. Heute sterben im Oberbergischen viele Fichten-Wälder wegen der klimabedingten Borkenkäfer-Kalamitäten. Mischwälder sind umso wertvoller - insbesondere als Wasserspeicher, wegen der Artenvielfalt, zur Erholung und zur Kaltluftentstehung. Aber wie reagieren solche Mischwälder, wie in Klause, auf den Klimawandel? Welche Baumarten können die vorhergesagten Temperaturerhöhungen überhaupt aushalten? Und was zeichnet die Laub- und Nadelwälder im Klauser Wald aus? Antworten auf diese und weitere Fragen geben bei der Wanderung am 3.10. Rainer Ufer und Michael Gerhard vom NABU. Rainer Ufer vom NABU Lindlar erklärt die Ökosystem-Leistungen solcher Wälder für Wasser, Boden, Luft und Klima insbesondere für die Menschen. Daneben werden angesprochen: Welche Pflanzenarten sind typisch im Laubwald? Wie leben und wirken Borkenkäfer? Und was sagt die Forschung zur Geschichte und Zukunft der oberbergischen Wälder in den Zeiten des Klimawandels? Antworten darauf gibt es am 3.10.. bei der geführten Waldwanderung durch den von der Industriegebiets-Erweiterung bedrohten Klauser Wald. Treffpunkt für alle Mitwanderer ist Ecke Klauser Straße / Sattlerweg im jetzigen Industriegebiet Klause. Die Wanderung wird ca. 2 Stunden dauern. Weitere Auskünfte erteilt Helmut Schäfer, Tel. 02263/1599
mehr