Sag uns, was los ist:

Rock, Pop und Blasmusik in der Aggertalklinik

whatsapp shareWhatsApp

Rock, Pop und Blasmusik in der Aggertalklinik

Der Musikverein Loope präsentierte ein buntes Herbstkonzert in der "Kleinen Philharmonie"

"Dass Sie mir nur ja nicht aus allen Wolken fallen", warnte Moderator Paul Remmel, Vorsitzender der Looper Ortsvereine, die Gäste spaßhaft auf dem Herbstkonzert in der bis auf den letzten Platz gefüllten "Kleinen Philharmonie" in der Engelskirchener Aggertalklinik. Spätestens, als der Musikverein Loope das Bond-Thema von "Skyfall" in einer wuchtigen Orchesterfassung spielte, wusste jeder, was mit diesem Scherz gemeint war.

Begeistert folgten die Zuhörer dem vielseitig gestalteten Konzertprogramm, das in diesem Jahr unter dem Motto "Rock, Pop und Blasmusik" stand. Dafür hatte der musikalische Leiter Rolf Faymonville ein buntes Spektrum mit einem Potpourri ausgewählter Interpreten arrangiert. Den Auftakt machte der "King of Pop" Michael Jackson mit seiner legendären Gruselstory "Thriller" und dem wieder brandaktuellen "Earth Song" von 1995. Groovig wurde es beim Coldplay-Medley und rockig mit "We are the Champions" und der unvergesslichen "Bohemian Rhapsody" bei "Queen in Concert". Gerührt lauschte das Publikum den Welthits "The Sound of Silence" und "Bridge over Troubled Water" von Simon and Garfunkel. "Ihr Konzert 1981 im New Yorker Central Park wurde von einer halben Million Zuschauer besucht", wusste Remmel.

Dirigent Rolf Faymonville freute sich über die Entwicklung des Musikvereins Loope von der früheren Blaskapelle zu einem Sinfonieorchester, "mit dem man alles spielen kann". Nach den Themen "Berge", "Musical" und "Filmmusik" in den Vorjahren stand nun "Pop" auf dem Programm. Besonders anspruchsvoll während der Probearbeit seien dabei die rhythmischen und dynamischen Besonderheiten dieser Stilrichtung gewesen: "Dieses Konzert ist für uns eine wesentliche Erweiterung unseres Repertoires."

Nach der Pause ging es jedoch zunächst volkstümlicher weiter mit dem "Walzer Nr. 2" von Dmitri Schostakowitsch und dann im Polkatakt mit den "Gablonzer Perlen", bevor Markus Frielingsdorf mit "You Raise me Up" ein beeindruckendes Trompetensolo spielte. Nach 16 Jahren als Vereinsvorsitzender verabschiedete er sich mit diesem Song gleichzeitig von seinem Amt und übergab es an seine Nachfolgerin Andrea May.

Als krönenden Abschluss des Konzerts präsentierten die Musiker ein "Best of Abba", in das viele Zuhörer einstimmten und "Music was my First Love" von John Miles, wofür das Orchester stehende Ovationen erntete. Das Adventskonzert des Musikvereins findet am 4. Advent, den 22. Dezember, um 17 Uhr in der Herz-Jesu-Kirche in Loope statt.

mk

Ort
Veröffentlicht
08. November 2019, 08:30
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!