Sag uns, was los ist:

Drama um Ründerother Bahnübergänge geht weiter

whatsapp shareWhatsApp

Drama um Ründerother Bahnübergänge geht weiter.

Ratsmehrheit auf DB reingefallen.

Im letzten Jahr hatte sich eine Ratsmehrheit von Bürgermeister, SPD, Grünen und einem Linken von der Deutschen Bahn mit falschen Versprechungen hinters Licht führen lassen. Wenn die Bahnübergänge Gartenstraße und Im Bruch geschlossen werden, sollte dafür der Bahnsteig Ründeroth zeitnah barrierefrei ausgebaut werden. Auf den Internetauftritten der Bahn, ist nun im Rahmen der Streckenerneuerungen der RB 25, nur von einer Stationsmodernisierung in Dieringhausen die Rede. Keine Silbe vom Bahnhof Ründeroth. Abgesehen davon, dass es nicht sehr schlau war, in vorauseilendem Gehorsam ohne jede Sicherheit nach der Pfeife der DB zu tanzen, hat der Bürgermeister nun selbstkritisch zugegeben, das er darüber erbost sei und überlege den Ratsbesschluss zurück nehmen zu lassen. Das unterstützt die CDU Fraktion ganz deutlich. Die letzte Möglichkeit der DB zu zeigen, daß die Gemeinde Engelskirchen nicht alles mit sich machen läßt und vor allem eine letzte Chance für die Bürger am Ohl, nicht auf Ihre Zuwegungen und Infrastruktur verzichten zu müssen. Am Bahnsteig Ründeroth Treppen steigen, bleibt leider auf unabsehbare Zeit weiterhin nötig.

Ort
Veröffentlicht
22. Juni 2018, 04:56
Autor
whatsapp shareWhatsApp