Sag uns, was los ist:

Serie von Fahrzeugbränden

(ots) - Wie bereits berichtet ereigneten sich in Emmerich

gleich zwei Brandserien. Sowohl in der Nacht zu Freitag als auch in

der Nacht zu Sonntag brannten mehrere Autos an verschiedenen

Örtlichkeiten im Zentrum Emmerichs sowie in Hüthum. In der Nacht zu

Sonntag waren sogar mehrere Wohnmobile auf dem Stellplatz an der

Fackeldeystraße betroffen. Die in den Fahrzeugen schlafenden

Fahrzeugbesitzer wurden glücklicherweise noch rechtzeitig wach und

konnten sich in Sicherheit bringen. Alle Personen blieben unverletzt.

Durch die Brände wurden inzwischen insgesamt 12 Fahrzeuge direkt oder

indirekt beschädigt. Mehrere Fahrzeuge brannten komplett aus. In

allen Fällen ngeht die Polizei von Brandstiftung aus.

Die Taten haben verständlicherweise zu einer erheblichen Beunruhigung

in der Bevölkerung geführt.

Die Polizei nimmt die Vorfälle sehr ernst und hat auf die

Vorkommnisse sofort reagiert. Noch am Montag wurde eine

Ermittlungskommission (EK) zur Aufklärung der Brände eingerichtet.

Auch der personelle Einsatz in Emmerich wurde verstärkt. Genauere

Angaben können aus einsatztaktischen Gründen hierzu nicht gemacht

werden.

Während es sich bei den Fahrzeugbränden in der Nacht zu Freitag noch

um Sachbeschädigungen handelte, sind die Brände der Wohnmobile jedoch

strafrechtlich wesentlich gravierender zu bewerten. Die Beamten der

Ermittlungskommission fahnden jetzt mit Nachdruck nach dem oder den

Tätern wegen schwerer Brandstiftung.

Besonders wichtig für die in Emmerich eingerichtete EK sind Hinweise

aus der Bevölkerung.

Jeder sollte bei verdächtigen Beobachtungen jedlicher Art umgehend

die Polizei zu jeder Tages- oder Nachtzeit verständigen. Jeder noch

so kleine Hinweis könnte für die Ermittler bedeutend sein.

Daher nochmals der Hinweis auf die Tatorte;

In der Nacht zu Freitag brannten zwischen 01:00 Uhr und 02:00 Uhr

Fahrzeuge am Kleiner Wall, an der Rheinpromenade und am Parkring.

In der Nacht zu Sonntag wurden Fahrzeuge zwischen 02:20 Uhr und 03:30

Uhr an der Steinstraße, Wardstraße, Fackeldeystraße und Ketteler

Straße in Brand gesetzt.

Hinweise bitte an die Kripo Emmerich , und zwar an die dort

eingerichtete Ermittlungskommission unter Telefon 02822-7830.

Ort
Veröffentlicht
23. August 2010, 13:37
Autor
Unserort Redaktion