Sag uns, was los ist:

Raub eines Mobiltelefons / 25-Jähriger gesteht Vortäuschung (Nachtrag zur Meldung vom 28.11.2013 um 16.28 Uhr)

(ots) - Der angebliche Raub von Mittwochnacht stellte sich als Vortäuschung heraus. Ein 25-jähriger Mann aus Emmerich hatte behauptet in dem Fußgängertunnel "großer Löwe" von zwei Männern angegangen worden zu sein. Anschließend hätten sie dem Emmericher das Mobiltelefon entwendet. In einer zweiten Vernehmung am Freitag verwickelte sich der 25-Jährige zunehmend in Widersprüche. Schließlich gab er zu, als Vorbereitungshandlung eines Versicherungsbetruges, den Raub nur vorgetäuscht zu haben. Sein zuvor verlorenes Mobiltelefon wollte er bei der Versicherung geltend machen. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Vortäuschen einer Straftat eingeleitet.

Ort
Veröffentlicht
02. Dezember 2013, 09:14
Autor