Sag uns, was los ist:

Negativlauf setzt sich fort Alle Escher Teams verlieren Der November setzt sich für den TTC RW Esch und seine insgesamt 5 Mannschaften so fort wie er angefangen hat: Erfolglos. Die erste Mannschaft, stark ersatzgeschwächt aufgrund zahlreicher Verletzungspausen der Stammspieler, verlor mit dem letzten Aufgebot gegen Bachem II mit 3:8. Lediglich Radek Sliwinski (3:1 vs. Stephan Berger) und Tobias Haverkamp (3:0 vs. Julian Bartz) sowie das Doppel Sliwinski/ Christian Begon konnten punkten. Ausgeglichene 10:10 Zähler und weder Ambitionen nach oben noch nach unten stehe nunmehr zu Buche. Der 2. Mannschaft, ebenfalls in der 2. Kreisklasse, blieb das Spielpech einmal mehr treu. Beim Auswärtsspiel beim Tabellenvierten Arminia Köln II hieß es am Ende einmal mehr unglücklich 5:8. Das mangelnde Spielglück zeichnete sich schon im Anfangsdoppel, als Begon/ Norbert Jäckel gleich 3 Matchbälle ungenutzt ließen und mit 10:12 im 5. Satz noch unterlagen, ab. Nachdem man sich zum 5:5 herangekämpft hatte, blieb das Pech den Rot-Weißen bei Jäckels 2:3 (9:11 im Entscheidungssatz) vs. Werner Kredelbach einmal mehr treu. Die Punkte holten Harald Schlang mit 2 Erfolgen im oberen Paarkreuz, sowie Christain Begon (2 Siege) und Norbert Jäckel. Mit nunmehr 5:15 Zählern bleibt die Abstiegsgefahr als Zehnter der Tabelle akut. Eschs drittes Team in der 2. Kreisklasse verlor einmal mehr ebenfalls und war beim 0:8 vs. TTC Balkhausen mit nur 5 gewonnenen Sätzen absolut chancenlos und bleibt Vorletzter. Last but not least war eine Etage darunter auch die 5. Mannschaft vom Spielglück beim 5:8 vs. Bocklemünd etwas verlassen. H.P Zimmermann, Peter Rosenkranz sowie Wolfgang Gadow, einmal mehr doppelt, und das Doppel Zimmermann/ Gadow punkteten. Mit 7-9 Punkten ist man nunmehr Sechster. Der letzte Heimauftritt in der Escher Turnhalle bleibt der Fünften vorbehalten, die am Sonntag, 09.12.18, 10.00 Uhr, auf Pulheim VII trifft. Trainiert wird wie immer Di. und Fr. von 19-22 Uhr. Schaut doch mal vorbei!
mehr