Sag uns, was los ist:

2. Elsdorfer Storchenwiese wird im März eröffnet Eltern können Obstbaum für eigenen Nachwuchs pflanzen - Anmeldungen für neue Fläche am Grouvener Weiher jetzt möglich Am 28. März eröffnet die Stadt Elsdorf die 2. Storchenwiese! Mit einer ganz besonderen Aktion können Eltern auch im nächsten Jahr für ihren Nachwuchs ein "grünes" Denkmal in Elsdorf setzen. Die 1. Storchenwiese in Elsdorf-Esch ist nach vier Jahren und ca. 70 Bäumen vollständig belegt, so dass nun auf einer idyllischen Fläche in der Nähe des Grouvener Weiher die 2. Storchenwiese entsteht. Anmeldungen hierzu nimmt die Stadt Elsdorf bis zum 2. März unter 02274 - 709 235 (Herr Ervens) oder entgegen. Am 28. März werden die neuen Obstbäume gemeinsam mit allen Familien beim Pflanzfest eingesetzt. Die Kosten je Baum liegen bei 50 Euro. Die Bereitstellung des Baumes sowie die Erdarbeiten erfolgen durch den städtischen Bauhof. Vor Ort wird dann gemeinsam mit den neuen "Baumeigentümern" der Obstbaum eingesetzt. Tatkräftige Mitarbeit der gesamten Familie ist erwünscht. Vor den Bäumen wird ein Schild mit dem Namen und Geburtstag des Kindes angebracht, so dass der jeweils eigene Baum mühelos gefunden werden kann. Auch für Geschwisterkinder bis zum fünften Lebensjahr kann "rückwirkend" ein Baum eingesetzt werden. Dabei haben Interessierte die Auswahl zwischen Apfel-, Birnen- und Sauerkirschbäumen, da diese keine zu immense Größe erreichen, aber dennoch Früchte tragen. Somit soll möglichst vielen Familien ein eigener Baum ermöglicht werden. Die oftmals verwendeten Wallnussbäume hingegen erfordern eine zu große Fläche in späterem Zustand. Die Einpflanzung neuer Bäume findet nur einmal jährlich im Frühjahr statt, um den optimalen Zeitpunkt für ein bestes Wachstum der Bäume zu gewährleisten.
mehr 
Angebote des Beratungs- und Präventionszentrums Das Elsdorf Beratungs- und Präventionszentrum für Kinder, Jugendliche und Familien bietet Offene Sprechstunden an Das Beratungs- und Präventionszentrum der Stadt Elsdorf steht allen Eltern, Familien, Jugendlichen und Kindern sowie anderen Erziehungsberechtigten kostenlos zur Verfügung. In den Räumlichkeiten in der "Alten Schule" in Giesendorf finden Sie die Erziehungsberatung sowie die Frühen Hilfen. In der Erziehungsberatung steht Ihnen ein Team aus psychologischen und pädagogischen Fachkräften in allen Fragen zum Thema Familie und Erziehung als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung. Bei den Frühen Hilfen kümmern sich eine pädagogische Fachkraft und eine Familienhebamme um alle Belange rund um das Thema "Leben mit einem Säugling/ Kleinkind- von der Schwangerschaft bis zum 6. Lebensjahr". Beide Teams bieten regelmäßig offene Sprechstunden ohne vorherige Anmeldung an. Die Sprechstunde der Erziehungsberatung findet jeden 1. und 3. Montag im Monat in der Zeit zwischen 9 - 10.30 Uhr in der "Alten Schule" sowie in den Familienzentren St. Mariä Geburt (jeden 2. Mittwoch im Monat von 15 - 16.30 Uhr) und Steinmäuse (jeden 4. Mittwoch im Monat von 8 - 09.30 Uhr) statt. Die Sprechstunde der Familienhebamme erfolgt jeden 2. und 4. Montag von 9 - 10 Uhr im Beratungs- und Präventionszentrum. Darüber hinaus gibt es Gruppenangebote wie das Elterncafé, den Kurs für werdende Geschwister oder die Baby-Spielgruppe. Natürlich können Sie sich mit allen Anliegen auch persönlich oder telefonisch an die Beratungsstelle wenden und einen Gesprächstermin vereinbaren. Alle Angebote unterliegen der Schweigepflicht und sind kostenlos. Sie finden das Beratungs- und Präventionszentrum in der Etzweiler Str. 67 in Elsdorf- Giesendorf, Tel.: 02274-7033965. Für weitere Informationen zum Angebot: **
mehr