Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Sturmtief Xaver Ausnahmezustand in der Kooperative Regionalleitstelle West aufgehoben

(ots) - Der Ausnahmezustand der Kooperative Regionalleitstelle West (KRLS) ist ab sofort aufgehoben. Nach einer aktuellen Bewertung der Lage haben die Führungsgruppe für die Regionalleitstelle und die Ansprechgruppen des Katastrophenschutzes in den Kreisen Dithmarschen, Steinburg und Pinneberg die Arbeit zunächst beendet. "Die aktuelle Wetterlage und die Prognose zeigen eine deutliche Entspannung der Lage", so Stephan Bandlow, Leiter des kommunalen Teils der KRLS. "Wir beobachten die Lage aber weiterhin sehr aufmerksam".

"Die intensive Vorbereitung und Berücksichtigung von Erfahrungen aus dem Orkan "Christian" hat sich ausgezahlt. Das Zusammenspiel aller Einheiten hat sehr gut funktioniert", so das vorläufige Fazit von Bandlow. "Positiv hervorzuheben ist, dass die Notrufnummern in den vergangenen Tagen auch ausschließlich für berechtigte Notfälle genutzt wurden. Dies hat die Arbeit in der Leitstelle erleichtert. Die Sensibilisierung der Bevölkerung im Vorwege hat funktioniert".

In der Zeit vom 05. Dezember (12.00 Uhr) bis heute (10.00 Uhr) sind in der Leitstelle (Feuerwehr/Rettungsdienst) 749 Anrufe eingegangen. Das Anrufvolumen entspricht damit rund ein Viertel der eingegangen Anrufe beim Sturmtief "Christian"(Zeitraum: 4,5 Stunden).

Verteilung der Einsätze:

Rettungsdiensteinsätze : 144

Feuerwehr Kreis Dithmarschen: 155

Feuerwehr / THW Kreis Steinburg: 176

Feuerwehr / Kreis Pinneberg: 209

Die Deiche in den Kreisgebieten wurden heute in den Morgenstunden noch einmal durch Deichläufer überwacht. Dabei wurden keine Auffälligkeiten festgestellt.

Bei einer Veränderung der Lage können kurzfristig Alarmierungen vorgenommen werden, die Ansprechpartner befinden sich weiterhin in Rufbereitschaft.

Ort
Veröffentlicht
06. Dezember 2013, 09:41
Autor