Sag uns, was los ist:

Es waren nunmehr zwei Jahre vergangen und am Wochenende war es dann wieder soweit. 45 Frauen und Männer trafen sich am Samstagmorgen um 10:00 Uhr am Bus, damit wir um 10:30 Uhr die Reise zu unseren Freunden der CG Nordlicher Bremen e.V. antreten konnten. Auf der Hinfahrt hielten einige noch innere Einkehr, es wurde geredet, gelacht, gesungen und getanzt. Gegen Abend trafen wir im Hotel ein, wo sich jeder individuell auf den Abend vorbereitete bis wir uns gemeinsam zum Auftrittsort aufmachten. Unter großen Beifallsstürmen zeigte die KG Närrische Stadtsoldaten, was in der Session 2019–2020 von uns zu sehen ist. Den Anfang machten die Damen mit ihrem ersten Tanz. Im fließenden Übergang zeigte unser Solotanzmariechen Jasmin Mancuso ihren neuen Tanz.Im Anschluss tanzten unsere Männer standardmäßig den Traditionstanz " das Stippeföttchen". Da wir in der Garde zwei Solotanzmariechen haben, zeigte Michelle Adscheid dem anwesenden Publikum anschließend, was sie zu bieten hat. Nach ein paar begrüßenden Worten durch Heiko Jünger überreichte Petra Müller der Bremerin Christa Kunz von der CG Nordlichter Bremen e.V. ein kleines Präsent zur Erinnerung an unseren Auftritt in Bremen und in Form einer Collage auf Leinwand die Bilder der vergangenen Session 2018–2019. Mit unserem getanzten Ausmarsch verließen wir unter tosendem Applaus die Bühne. Im Anschluss wurde sich bequeme Kleidung angelegt und in den gemütlichen Teil der Veranstaltung eingelenkt. Den Anwesenden wurden Tanzgruppen aus der Region und ein buntes Rahmenprogramm geboten. Nach Beendigung der Veranstaltung startete die Party, auf der sich bis zur letzten Minute aufgehalten wurde. Im Hotel wurde sich zum Ausklang des Tages noch etwas zusammen gesetzt. Nach einer kurzen Nacht gab es noch ein leckeres Frühstück und dann ging es ab in Richtung Eitorf. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei der CG Nordlicher Bremen e.V. , daß wir dieses Jahr wieder so herzlich empfangen wurden und freuen uns schon auf unsere Brementour 2021.
mehr 
Am 16.11.2019 hieß es für Bernd Franke und Ute Löcher das erste Mal offiziell in das Ornat zu schlüpfen, um die Insignien der Macht zu erhalten. In der vergangenen Woche wurden beide bei bestem Wetter, weißem Rauch und Glockengeläut durch die Dekanatskirche St. Patricius auf den Stufen des Rathauses den unzähligen Jecken durch Jürgen Siebigteroth und Erwin Korzonek vorgestellt. Im ausverkauften Leonardo erhielten Seine Tollität Bernd II. und Ihre Tollität die Insignien der Macht durch Bürgermeister Dr. Storch. Das Gefolge gestellt durch das neuste Mitglied im Bund Deutscher Karneval in der Gemeinde Eitorf -die KG Patricius- umrahmte mit Schweizer Gardisten und einem riesigen Gefolge die Proklamation, die man himmlisch-jeck auch als närrisches Hochamt umschreiben konnte. Bezirksvorsitzender Matthias Ennenbach nebst Gattin wohnten sowohl der Proklamation als auch der anschl. Bürgersitzung der Turm-Garde 77. e.V. al Ehrengäste bei; auch hierfür herzlichen Dank! Wir wünschen dem Eitorfer Prinzenpaar, seinem Gefolge und allen dem BDK angeschlossenen Vereinen eine himmlische Session, unvergessliche Momente und Gottes Segen. Schon jetzt freuen wir uns euch auf der Närrischen Blutspende (21.01.2021, kabelmetal, Windeck) mit den Domstürmern bei freiem Eintritt begrüßen zu dürfen. Auf dem Foto sehen sie das Eitorfer Prinzenpaar mit den Schirmherren der Närrischen Blutspende 2020.  Weitere Infos rund um den BDK  und zur Närrischen Blutspende finden Sie unter www.karnevaldeutschland.de und unter www.rse-bdk.de sowie unter  https://www.blutspendedienst-west.de/magazin/lokales/wenn-jecken-zu-lebensrettern-werden
mehr