Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Weg bei Eitorf-Lützgenauel bleibt bestehen

Kreisverwaltung erarbeitet alternative Ausgleichsmaßnahme für den Lückenschluss am Siegtalradweg in Eitorf-Kelters Rhein-Sieg-Kreis (kl) – Der asphaltierte Siegunterhaltungsweg bei Eitorf-Lützgenauel bleibt auf seiner derzeitigen Länge erhalten. Die Kreisverwaltung wird eine alternative Ausgleichsmaßnahme für den Lückenschluss am Siegtalradweg in Eitorf-Kelters erarbeiten. Dies beschlossen die Mitglieder des Ausschusses für Planung und Verkehr in der gestrigen Sitzung (22.06.) einstimmig.

Der Rhein-Sieg-Kreis baut im Rahmen des Regional 2010 Projektes „Natur und Kultur quer zur Sieg“ den Siegtalradweg familienfreundlich aus. Hierfür wird bei Eitorf-Kelters derzeit eine Lücke geschlossen. Das neue rund 320 Meter lange Teilstück liegt im Naturschutzgebiet Siegaue. Zum Ausgleich für diesen Eingriff in die Natur und Landschaft hatte der Rhein-Sieg-Kreis, als Bauherr des Radweges, auf der Grundlage des Siegauenkonzeptes, den Rückbau eines asphaltierten Siegunterhaltungsweges - ebenfalls in einer Länge von 320 Meter in Eitorf-Lützgenauel - geplant. Die Rückbaumaßnahme war von allen zu beteiligenden Behörden und den Naturschutzverbänden als adäquate Ausgleichsmaßnahme anerkannt.

Gegen diese Ausgleichsmaßnahme hatten zahlreiche Anwohner protestiert. Der Weg würde vor allem durch Familien mit Kindern und älteren Menschen sowie Personen mit Mobilitätseinschränkungen gerade wegen der guten Asphaltdecke und des geraden Verlaufes gerne für Spaziergänge genutzt.

Diesen Protesten hat der Ausschuss für Planung und Verkehr nun Gehör geschenkt und hat sich dafür ausgesprochen den Siegunterhaltungsweg in Eitorf-Lützgenauel vollständig zu erhalten. Die Kreisverwaltung prüft nun, welche alternative Ausgleichsmaßnahme in Abstimmung mit der Unteren Landschaftsbehörde und dem Landschaftsbeirat umgesetzt werden kann. Denkbar ist, ein Streuobstwiesenprojekt in Hennef-Bödingen, das der Rhein-Sieg-Kreis zusammen mit der Stiftung Rheinische Kulturlandschaft und den Eigentümern als Ausgleichsmaßnahme für einen anderen Lückenschluss am Siegtalradweg entwickelt hat, zu vergrößern.

Die Mitglieder des Ausschusses für Umwelt und Klimaschutz nahmen den Beschluss des Planungs- und Verkehrsausschusses in ihrer heutigen Sitzung zustimmende zur Kenntnis.

Ort
Veröffentlicht
24. Juni 2010, 10:27
Autor