Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Franzosen in Eitorf

whatsapp shareWhatsApp

Am vergangenen Wochenende hat der Judoverein der Stadt Bouchain, eine der Partnerstädte Eitorfs, den Eitorfer Judo Club besucht. Seit vielen Jahren besteht nun eine Freundschaft zwischen beiden Vereinen, welche mit regelmäßigen Besuchen aufrecht erhalten wird.

Normalerweise wird das Training des Eitorfer JCs mit vielen fachbezogenen oder privaten Gesprächen während des gemeinsamen Matten Abbauens beendet. Nicht so am 30. April. Dieses Mal blieben die Matten liegen, denn am nächsten Tag erwartete man die französischen Judoka. Diese erreichten die Halle gegen elf Uhr. Nach der herzlichen Begrüßung war es an der Zeit für eine Stärkung durch belegte Brötchen und Kaffee. Diese Stärkung war auch nötig, denn anschließend standen drei Stunden Judo auf dem Programm. Das Training der ersten anderthalb Stunden leitete Philipp Neihs und erörterte in mehreren Schritten zwei seiner Lieblingstechniken. Anschließend wechselte das Programm hin zu vielen verschiedenen Würfen aus bestimmten Wettkampfsituationen, welche von den französischen Trainern Daniel und Sandrine präsentiert wurden. Vor allem das Eitorfer Trainerteam, rund um die langjährige Haupttrainerin Astrid Krombach, zeigte sich begeistert von der Vielfalt der Techniken und konnte einen Anreiz für das eigene Programm mitnehmen. Damit beendete man den judospezifischen Teil des Trainings und ließ den Tag gemütlich mit einem gemeinsamen Abendessen sowie einem Fußballspiel ausklingen.

Der Samstag sollte dann noch aufregender werden. In Hennef stand die Vereinsmeisterschaft auf dem Programm und die Gäste aus Bouchain waren selbstverständlich auch eingeladen. Eine große Anzahl Kinder versammelte sich, um innerhalb des Vereins um die begehrten Medaillen zu kämpfen. Zuvor wurden drei Kampfflächen ausgelegt, auf denen die Kämpfe nach dem Wiegen der Judoka ausgetragen wurden. Zuständige Kampfrichter und Listenführer waren hierbei die Trainer uns Assistenztrainer des Eitorfer Judo Clubs. Nach den spannenden Kämpfen, der Siegerehrung sowie dem gemeinsamen Abbauen der Kampfflächen und dem Reinigen der Halle fuhren die Sportler aus Eitorf und Bouchain zurück zur Halle am Eichelkamp und beendeten den Kampftag gemeinsam mit einer Besichtigungstour der Stadt.

Am darauffolgenden Tag stand erneut eine von Daniel und Sandrine geleitete Trainingseinheit auf dem Plan. Die beiden französischen Trainer zeigten den Anstrengungen der letzten beiden Tage müden Judoka eine Vielzahl von Umdrehtechniken und Hebeln, die besonders für den Wettkampf geeignet sind. Anschließend wurde geduscht, bevor man das Wochenende mit einem gemeinsamen Grillen gemütlich ausklingen ließ. So gegen zwei Uhr verabschiedeten sich die Gäste aus Frankreich von den Sportlern des Eitofer Judo Clubs.

Unterstützt und ermöglicht wurde der Besuch durch eine Vielzahl von Spenden. von Eike Gansäuer

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
29. Mai 2015, 00:00
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!